aws Programm LISA: Life Science Standort Österreich glänzt auf weltweit wichtigstem Pharma-Event

Wien/Frankfurt (OTS) - Auf der heute eröffneten bedeutendsten Pharma-Zuliefer-Messe, der CPhI-Worldwide, haben Besucher die Möglichkeit mehr über österreichische Pharma-Innovationskraft auf 130m2 zu erfahren. Unter dem Dach des LISA-Gemeinschaftsstandes (Halle 4.1, Stand 41E18) stellen zehn österreichische Unternehmen sowie die Clusterorganisationen human.technology.styria (hts), Life Science Austria Vienna (LISAvienna), Standortagentur Tirol/Life Science Cluster und LISA Internationales Standortmarketing aus. Der Humantechnology Cluster übernimmt als Generalunternehmer die gesamte Organisation des LISA Gemeinschaftsstandes.

"Wir unterstützen junge österreichische Unternehmen und Forschungsinstitutionen auf ihrem Weg auf den internationalen Markt ebenso wie internationale Unternehmen und Organisationen auf ihrem Weg nach Österreich", definiert Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der austria wirtschaftsservice (aws), die Ziele von LISA. Die CPHI 2011 findet von 25. bis 27. Oktober in Frankfurt statt. "Der LISA Gemeinschaftsstand bietet den teilnehmenden österreichischen Unternehmen ein Umfeld, um sich hier ideal zu präsentieren", meint dazu weiter Johann Moser, Co-Geschäftsführer der aws. Die breite Palette an präsentierten Produkten und Dienstleistungen reicht von Mikroreaktor-Technologie über Mykoplasmen-Kontaminationssicherheit zu Spezialglas für die pharmazeutische Industrie.

Die ausstellenden Unternehmen zeigen sich von den Kontaktmöglichkeiten begeistert. Auf dem LISA-Gemeinschaftsstand können sie einmal mehr zeigen, wie viel Innovationskraft in Österreichs Life-Science-Betrieben steckt. Ein besonderes Highlight ist der diesjährige Networking-Event am LISA Gemeinschaftsstand. Am 26. Oktober um 17.00 Uhr lädt der steirische Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann zum gemütlichen Get-together ein.
Das aws Programm Life Science Austria (LISA) kann seit seinem Bestehen seit vier Jahren bereits auf beachtliche Erfolge zurückblicken. Seit 2007 hat LISA über 135 Unternehmen, Start-ups und Universitäts-Spin-offs durch Messeauftritte auf 32 internationalen Biotech- und Medizintechnikmessen präsentiert. Die Messeauftritte werden vor allem für die Kontaktpflege und -anbahnung sowie für die Imagepflege genutzt. Im Zuge dieser Messeauftritte sind bereits über 2.000 Kontaktanbahnungen zu potentiellen Kooperationspartnern, Kunden oder Lieferanten für österreichische Life Science Start-ups und Forschungseinrichtungen entstanden und zahlreiche Beratungsgespräche geführt worden.

Österreich hat sich der nachhaltigen Entwicklung seiner Life Sciences-Branche verschrieben. Die Dynamik, Kreativität und Innovationskraft unserer Life Sciences-Branche beruht auf unseren exzellenten Ingenieurs- und Wissenschaftsleistungen. Mit großen als auch kleinen Firmen im therapeutischen, medizintechnischen und diagnostischen Bereich sowie Anbietern von Schlüsseltechnologien und zugehörigen Dienstleistern bietet Österreich ein dynamisches Umfeld für die Life Sciences-Industrie.

Auf dem LISA-Gemeinschaftsstand stellen folgende Unternehmen aus:

  • Biomay AG
  • Eucodis Bioscience GmbH
  • Joanneum Research
  • Microinnova Engineering GmbH
  • Mycosafe Diagnostics GmbH
  • Pharmazeutische Fabrik Montavit GesmbH
  • piCHEM Forschungs- und Entwicklungs GmbH
  • Polymun Scientific GmbH
  • Seibersdorf Labor GmbH, Toxicology
  • Stölzle Oberglas GmbH
  • Human.technology.styria (HTS)
  • Life Science Austria Vienna (LISAvienna)
  • Standortagentur Tirol/Life Science Cluster
  • Life Science Austria (LISA)

Über austria wirtschaftservice (aws)

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. aws bietet verschiedene Förderungen im High-Tech Bereich an. Mit "PreSeed" fördern wir Unternehmen in der Vorgründungsphase mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 200.000 Euro. Start-ups können bis zu 1 Mio. Euro erhalten, kombiniert mit maßgeschneiderter Beratung und Betreuung. Erst wenn das Unternehmen in die Gewinnzone kommt oder veräußert wird, muss zurückgezahlt werden. Die Förderung "Management auf Zeit", hilft Start-ups kritische Kompetenzlücken zu schließen indem externe Experten zur Überbrückung vermittelt werden.
www.awsg.at

Über Life Science Austria (LISA)

Life Science Austria (LISA) bewirbt den österreichischen Life Science Sektor international und ist Hauptansprechpartner in allen Fragen zum Sektor. LISA repräsentiert Firmen im therapeutischen, medizintechnischen und diagnostischen Bereich, sowie Anbieter von Schlüsseltechnologien und zugehörige Dienstleister, die in den fünf österreichischen Life Science Clustern vertreten sind:
- ecoplus (Niederösterreich)
- Gesundheitscluster (Oberösterreich )
- LISAvienna (Wien )
- Human Technology Styria (Steiermark)
- Standortagentur Tirol (Tirol)

LISA wird von der österreichischen Förderbank austria wirtschaftsservice Gesmbh (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) umgesetzt. www.lifescienceaustria.at

Über die Human.technology Styria GmbH (HTS)

Ende 2004 fiel der Startschuss für den Humantechnologie-Cluster. Im April 2005 wurde die Strategie in Form der "Declaration of Graz" präsentiert. Mittlerweile zählt der Cluster 78 Mitglieder. Innerhalb von sechs Jahren ist es gelungen, sich als Global Player einen Namen zu machen und die Steiermark international als Standort höchst entwickelter Ingenieurs- und Biowissenschaften zu etablieren. Darauf aufbauend wurden drei "strategische Korridore" in die Zukunft entwickelt: "Pharmazeutische Verfahrens-, Prozess- und Produktionstechnologie", "Biomedizinische Sensortechnologie & Biomechanik" sowie "Biobank & Biomarkertechnologie". Im gesamten Stärkefeld werden mit rund 10.000 Beschäftigten mehr als zwei Mrd. Euro Umsatz erzielt.

www.humantechnology.at

Rückfragen & Kontakt:

austria wirtschaftsservice (aws)
Mag. Matthias Bischof
Leiter Kommunikation
Tel.: +43 1 501 75-375
Mobil: 0664 / 42 991 43
m.bischof@awsg.at

Mag. (FH) Sonja Polan
Life Science Austria
Tel.: +43 1 501 75 - 510
Mobil: +43 664 8144 353
Fax: +43 1 501 75 - 908
E-Mail: s.polan@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001