Jugendprojekte mit großer Bandbreite

Vielseitiger Präsentationsabend des Jugendprojektwettberbs 2011

Dornbirn (OTS/VLK) - "Hier kommt zum Ausdruck, mit welcher ausgeprägten Kreativität und Originalität junge Menschen jedes Jahr engagierte und vielseitige Projekte umsetzen." Mit diesen Worten würdigte Landesrätin Greti Schmid die wirkungsvollen Darbietungen beim regionalen Präsentationsabend zum Jugendprojektwettbewerb 2011 am vergangenen Samstag in Dornbirn.

Zehn Projektgruppen aus ganz Vorarlberg, u.a. aus den Bereichen Soziales, Jugendkultur und Lebensraumgestaltung wurden durch die Jury vorbewertet und eingeladen, sich im vollbesetzten ORF-Landesstudio dem Publikum zu stellen. Die besten Projekte erhielten insgesamt 4.500 Euro und können sich beim interregionalen Präsentationsabend, der dieses Jahr in Vorarlberg stattfindet, nochmals präsentieren.

Nach der Projektschau und einer kurzen Juryberatung wurde das Ergebnis bekannt gegeben:
- Die Gruppe der JugendKulturArbeit Walgau strich mit ihrem Projekt "Nenzing grüßt mehr" den Sieg ein. Die Jury begründete ihre Entscheidung insbesondere damit, dass die Kultur des Grußes ein wichtiges gesellschaftliches Thema sei, das mehr Beachtung verdiene. - Die Offene Jugendarbeit Bregenzerwald landete mit ihrem Projekt "You can't review" auf dem zweiten Platz.
- Mit "Plastik zum Frühstück" erreichte die Naturfreundejugend Vorarlberg den dritten Platz.
- Die Offene Jugendarbeit Dornbirn erhielt für "Durchgeboxt zum Hauptschulabschluss" den vierten Platz.
- Aufgrund des sozialen Engagements für Menschen mit Handicaps wurde den Pfadfindern aus Altach für das Projekt "Zwerge in allen Lebenslagen" ein Sonderpreis zugesprochen.

Zwischen Präsentation und Verkündung der Juryentscheidung heizte eine Gruppe der FRK Dance School & Academy ordentlich ein und füllte die Bühne mit Hip-Hop Kultur. Für eine Jause während der Pause sorgte das Jugendarbeitsprojekt "Gute Geister" aus Lustenau.

Die ausgewählten Jugendprojekte vertreten Vorarlberg beim interregionalen Finale, das am Samstag, 19. November 2011 im Spielboden in Dornbirn über die Bühne gehen wird. Dort präsentieren sie sich ab 17.00 Uhr gemeinsam mit den Gewinnerinnen und Gewinnern der Jugendprojektwettbewerbe in Liechtenstein und im Kanton St. Gallen.

Zitate jugendlicher Teilnehmer

Moritz von der Naturfreundejugend (Projekt "Plastik zum Frühstück", Platz 3):
"Hier kann man sich einem ganz neuen Publikum präsentieren. So erfahren mehr Leute, was man macht und warum man es macht. Wir hoffen, dass wir zumindest ein paar Leute anregt haben darüber nachzudenken, wie viel Müll auch sie selbst produzieren."

Ali von der Offenen Jugendarbeit Dornbirn (Projekt "Durchgeboxt zum Hauptschulabschluss", Platz 4)
"So ein Rahmen fördert Jugendliche etwas auf die Beine zu stellen -für sich aber auch für andere. Ich denke das ist der Hintergrund. Es ist super und wichtig, dass so etwas gemacht wird. Damit unterstützt man die Jugendlichen dabei, sich für etwas zu engagieren."

Jolly von Out of Time (Projekt "Metamorphose")
"Es ist allgemein cool, so etwas zu sehen. Man kann sich hier einen Eindruck verschaffen, was andere Jugendliche das ganze Jahr so machen. Erwartungen haben wir keine, denn es geht darum mitzumachen. Dabei ist alles."

Sarah von der Feuerwehr (Projekt "Wir lernen helfen")
"Wir hoffen, mit unserem Projekt neue Leute und vor allem Jugendliche für die Feuerwehr zu interessieren. So kann man anderen Menschen helfen, wenn ihnen etwas passiert. Für uns ist das hier eine besondere Erfahrung, vor so vielen Leuten zu stehen und etwas zu präsentieren."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007