Bio macht Schule - mit der neuen AMA-Jugendbroschüre

13- bis 14-Jährigen wird ganzheitlicher Zugang zu diesem Thema eröffnet

Wien (OTS) - Speziell für den Geografie- und Wirtschaftskunde-Unterricht hat die AMA Marketing eine neue Broschüre herausgegeben, die die Tragweite des ökologischen Landbaus für Klima und Umwelt verdeutlicht. Damit soll 13- bis 14-Jährigen ein ganzheitlicher Zugang zum Thema Bio eröffnet werden, der weit über die Aspekte Gesundheit und Tierschutz hinausgeht.

"Die positiven Auswirkungen biologischer Lebensmittel sind schon oft dokumentiert worden, die Rolle des Biolandbaus im Klima- und Umweltschutz ist aber noch weitgehend unbekannt. In den Geografiebüchern der dritten und vierten Klassen wird dieses Thema kaum behandelt", erklärt Barbara Köcher-Schulz, Bio-Koordinatorin der AMA Marketing. Dabei sei Österreich mit rund 22.000 Biobetrieben das Vorzeigeland innerhalb Europas.

"Durch biologische Landwirtschaft werden jährlich Tausende Tonnen CO2 eingespart. Sie fördert die Artenvielfalt und trägt nachhaltig zum Erhalt intakter Landschaften bei. Wie sie das schafft, das wird auf nachvollziehbare Weise in der neuen Broschüre erklärt -altersgerecht aufbereitet für die Unterstufe und belegt mit aktuellen Daten. Damit schließt die AMA Marketing eine Bildungslücke, die es vor allem im Hinblick auf Österreichs Vorreiterrolle in Sachen Bio längst nicht mehr geben sollte. Es ist entscheidend, Jugendliche schon in frühen Jahren über die Bedeutung der Biolandwirtschaft in unserem Land aufzuklären - auch im Sinne von Nachhaltigkeit, Gentechnikfreiheit und Erhaltung der Artenvielfalt", unterstreicht Köcher-Schulz.

Die neue Broschüre wurde in einer Auflage von 30.000 Stück produziert und kann kostenlos über den Web-Shop der AMA Marketing bestellt werden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Köcher-Schulz
01 33 151 4814
Barbara.koecher-schulz@ama.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001