Anlaufstelle für Missbrauchsopfer: BZÖ-Haubner: Reine Ankündigung Mitterlehners

Wien (OTS) - "Es muss nun eine rasche Entscheidung über die Einrichtung einer bundesweiten Anlaufstelle für Missbrauchsopfer geben. Nur die Aussage von Minister Mitterlehner lässt nichts Gutes erahnen, will er doch erst über eine solche Einrichtung diskutieren. Es scheint daher wieder einmal bei einer reinen Ankündigung von Mitterlehner zu bleiben", kritisierte heute BZÖ-Familiensprecherin Abg. Ursula Haubner.

Es müsse aber zu einer raschen Umsetzung eines bundeseinheitlichen Jugendwohlfahrtsgesetzes kommen. "Ein neues Kinder- und Jugendhilfegesetz soll zudem ein Vier-Augen-Prinzip bei behördlichen Kontrollen einführen sowie sicherstellen, dass diese regelmäßig und automatisiert stattfinden. Auch die Behörden sollten besser vernetzt werden", betonte die BZÖ-Familiensprecherin.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005