Darabos: "Leistungsschau des Bundesheeres heuer ganz im Zeichen der Battle Groups"

Wien (OTS/BMLVS) - Zum 16. Mal jährt sich heuer die Informations-und Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres zum Nationalfeiertag am Heldenplatz. Das Bundesheer erhält dabei heuer internationale Verstärkung durch Soldaten der EU Battle Groups aus Deutschland, Irland, Tschechien, Kroatien und Litauen werden samt Gerät vertreten sein. "Der Einsatz der Battle Groups soll schnelles Eingreifen in Krisen- und Konfliktsituationen ermöglichen. Dies sind somit eine Art militärische Krisenfeuerwehr der Europäischen Union für Frieden und Stabilität und ein absolut sinnvolles Instrument", so Verteidigungsminister Norbert Darabos in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Generalstabschef, Generalleutnant Othmar Commenda.

Österreich hat bereits 2011 an einer EU Battlegroup teilgenommen. Im 2. Halbjahr 2012 wird das österreichische Kontingent die Verantwortung für die Logistik übernehmen. 350 Soldaten bereiten sich derzeit für diesen Battlegroup-Einsatz vor. "Die Teilnahme der österreichischen Soldaten ist der Beweis für die international anerkannten Leistungen unserer Soldatinnen und Soldaten", so Darabos.

Profis im Einsatz

Die Bedrohungen sind heutzutage viel komplexer und vielschichtiger als noch zur Zeit des Kalten Krieges, so der Verteidigungsminister. Daher setze das Bundesheer auf bestens ausgebildete Spezialisten, die sich im In- und Ausland täglich bewähren. In diesem Zusammenhang wies Darabos auf die Evakuierungsoperationen in Ägypten und in Lybien hin sowie auf die Vorbereitungen für die nächste Auslandsmission im Libanon ab November 2011.

Motto am Heldenplatz: Krisenmanagement durch Schutz und Hilfe

Die Informations- und Leistungsschau steht heuer im Zeichen der EU-Battlegroups und lässt daher auch einen Einblick in das Gerät von anderen europäischen Streitkräften zu. Das Motto der Veranstaltung lautet "Krisenmanagement durch Schutz und Hilfe". Es entspricht dem professionellen Ausbildungsstand, der modernen Ausrüstung und der jahrzehntelangen nationalen und internationalen Einsatzerfahrung des Bundesheeres. Diese Erfahrungen werden ab morgen, Dienstag, den 25.10. in mehreren Themeninseln präsentiert. Generalstabschef Othmar Commenda stellte fest, dass es am Heldenplatz einen "guten Querschnitt der Fähigkeiten des Österreichischen Bundesheers" zu sehen gibt. Er wies auch auf den "Tag der Schulen" hin, wo Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Welt des Heeres erhalten. "Hunderttausende werden jährlich von der Veranstaltung angezogen, das beweist die ausgezeichnete Verankerung des Bundesheeres in der Bevölkerung.", so Verteidigungsminister Darabos abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

oder

Militärkommando Wien
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Friedrich TUMA
Tel.: +43 (0) 50201/1040910
Mobil: 0664/6221905
E-Mail: presse-wien@bmlvs.gv.at oder
bundesheer-heldenplatz@a1business.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001