Binder-Maier: Vorsorge und Früherkennung von Brustkrebs wichtig

Brustkrebs-Früherkennungs-Programm startet 2013

Wien (OTS/SK) - "Ab 2013 wird jede Frau zwischen 45 und 69 Jahren eine schriftliche Einladung zu einer Mammographie-Untersuchung erhalten. Damit soll auf die Möglichkeit der Vorsorge und Früherkennung von Brustkrebs aufmerksam gemacht werden", so SPÖ-Familiensprecherin Gabriele Binder-Maier am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Es sei auch wichtig, dass neue Qualitätsstandards in den Therapiezentren und die Doppelbefundung durch zwei Radiologen eingeführt wurden, so Binder-Maier, die grundsätzlich an das Selbstverständnis von Frauen appelliert, auf ihren Körper und ihre Gesundheit zu achten - vor allem angesichts der Entwicklung dieser weiblichen Volkskrankheit. ****

Systematische Früherkennungsprogramme könnten die Sterblichkeit laut wissenschaftlichen Studien um rund 30 Prozent reduzieren. Jede achte Frau in Österreich erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Jedes Jahr werden in Österreich fast 5.000 neue Fälle diagnostiziert. Rund 1.700 dieser 5.000 Frauen verlieren den Kampf gegen die Krankheit. Auch aus diesem Grund unterstützt die SPÖ-Familiensprecherin die Informationsoffensive von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, die Frauen zu mehr Bewusstsein sensibilisieren will. "Es geht nicht um Panikmache, sondern um den pragmatischen Ansatz, dass Frauen besser auf sich schauen sollen", so Binder-Maier. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002