ARBÖ-Umweltpreis geht an Peugeot 3008 HYbrid4

Erster Full-Hybrid-Diesel überzeugt auf allen Linien

Wien (OTS) - Der erste Full-Hybrid-Diesel, Peugeout 3008 Hybrid4, überzeugt auf allen Linien und erhält dafür den ARBÖ-Umweltpreis. Hybrid-Technik ist ja an sich nichts Neues. Mehr als drei Millionen Hybridautos sind weltweit bereits unterwegs. Alle mit einer Kombination aus Elektromotor und - bislang - Benzinmotor, so der ARBÖ. Nun bietet Peugeot mit dem Hybrid4-System erstmals eine weitere Alternative: Hybrid mit Diesel!

Der erste Hybrid-Diesel überzeugt auf allen Linien. Bei einer Gesamtleistung von 200 PS (HDi 163 PS plus Elektro 37 PS) verbraucht das Crossover-Modell gerademal 3,8 Litern im Schnitt. Den ARBÖ beeindruckte vor allem die modulare Elektroeinheit, die sich im Heck des Fahrzeuges befindet und dort die Hinterachse antreibt, der Diesel übernimmt dabei wie gewohnt die Arbeit an den Vorderrädern. So musste auch kaum am Antriebsstrang des Vorderbaus umgebaut werden. Damit aber nicht genug, bietet das System auch noch einen praktischen Zusatznutzen: Neben der rein elektrischen Fortbewegung (bis 60 km/h und bis zu ca. vier Kilometer weit), mit Null Schadstoffausstoß, gibt es als Draufgabe sogar Allradantrieb - dank des E-Motors an der Hinterachse. Bei Bedarf kommen bis zu 40 Prozent der Antriebskraft auf die Hinterräder. Reicht die Batterieladung nicht aus, liefert der Starter die nötige Power - ein Riesenplus also im Winter. Diese Innovation ist Grund genug den ARBÖ-Umweltpreis an den Peugeot 3008 HYbrid4 zu vergeben.

Verliehen wird der ARBÖ-Umweltpreis an Peugeot im Rahmen einer feierlichen Gala im November in Wien.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001