FPÖ-Jannach: Landwirtschaftliches Schulwesen ist konzeptlos und ohne Kontrolle

VfGH-Entscheidung wird begrüßt

Wien (OTS) - Erfreut zeigte sich der freiheitliche Agrarsprecher
im Nationalrat, NAbg. Harald Jannach, über die Entscheidung des VfGH in Bezug auf den Kostenersatz des Bundes für die Landwirtschaftslehrer. "Gerade vor dem Hintergrund des vernichtenden Rechnungshofberichts über das landwirtschaftliche Schulwesen in Österreich ist die Entscheidung des VfGH sehr zu begrüßen", so Jannach. "Vielleicht kommen die Bundesländer und die Bundesregierung nun endlich überein, für Ordnung in diesem chaotischen und undurchschaubaren landwirtschaftlichen Schulwesen zu sorgen", erhofft sich Jannach endlich ein Umdenken und eine Umstrukturierung die Schulbereiches.

Der Rechnungshof stellte in seinem Bericht fest, dass das landwirtschaftliche Schulwesen - bezogen auf den einzelnen Schüler -mehr als doppelt so teuer ist als andere berufsbildende Schulen. Zudem bemängelte er, dass das Controlling und Ressourcenmanagment seitens des Bundes gänzlich fehlen. Teure Lehrkräfte werden für außerschulische Arbeiten eingesetzt, was laut Rechnungshof nicht zu rechtfertigen wäre.

"Absolut unverständlich ist, dass Bundesministerin Fekter in ihrer Budget-Rede eine deutliche Anhebung der Ausgaben im Personalbereich für das land- und forstwirtschaftliche Schulwesen ankündigte", erklärt Jannach. Zudem wird von der Statistik Austria im RH-Bericht festgehalten, dass die Schülerzahlen in Zukunft in diesem Bereich massiv zurückgehen werden.

Die Kritik des Rechnungshofes ist vernichtend. "Eine Erhöhung des Budgets für das landwirtschaftliche Schulwesen ist erst dann zu rechtfertigen, wenn diese vom Rechnungshof aufgezeigten Missstände beseitigt werden", fordert Jannach umgehend endlich eine klare Kompetenzverteilung zwischen Land und Bund, ordentliches Controlling sowie ein sinnvolles Standortkonzept im landwirtschaftlichen Schulwesen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009