Rauch: Telekom-Skandal schillert in allen Farben des Regenbogens

Alle Parteien gefordert: Ehrlichkeit jetzt - Aufklärung und Transparenz Gebot der Stunde

Wien, 20. Oktober 2011 (ÖVP-PD) "Der Telekom-Skandal schillert in allen Farben des Regenbogens. Schwarz ist bekanntlich keine
Farbe des Regenbogens", so ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch zu den aktuellen Enthüllungen in der Causa Telekom. "Die Hochegger-Aussagen zeichnen ein erschreckendes Bild: Die Hohepriester der 'Politik der sauberen Hände' - SPÖ, FPÖ, BZÖ und Grüne - sitzen mittendrin. Mit den jüngsten Enthüllungen erleben wir ein Paradebeispiel der scheinheiligen Doppelmoral. Bei der Anklage anderer Parteien ist man schnell, wenn es darum geht die eigenen Verfehlungen offenzulegen, ist es mit der Ehrlichkeit nicht weit her", so Rauch und abschließend: "Jetzt braucht es volle Transparenz und rasche Aufklärung der Vorgänge im Rahmen des U-Ausschusses. Hier sind ausnahmslos alle Parteien gefordert. Korruption hat in der Politik keinen Platz, jetzt müssen alle Fakten auf den Tisch." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004