90 Jahre AK 4: Faymann und Spindelegger würdigen Arbeiterkammern als Helfer der Beschäftigen

Faymann: AK als Vertretung der ArbeitnehmerInnen in einer globalisierten Welt unverzichtbar / Spindelegger: Wir brauchen AK in der Sozialpartnerschaft für wichtige Herausforderungen

Wien (OTS) - Beim Festakt "90 Jahre Arbeiterkammern - Zukunft gestalten" im Wiener Theater Akzent haben Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spin-delegger die Rolle der Arbeiterkammern bei der Durchsetzung der Recht der Ar-beitnehmerInnen aber auch bei der Bewältigung der künftigen Aufgaben in einer globalisierten Welt gewürdigt.

"Was würden unsere Gesetze zum Schutze der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen helfen, wenn es nicht die Arbeiterkammern gäbe, die mit ganz konkreter Beratung jedem Einzelnen helfen, diese Rechte auch durchzusetzen", sagte Bundeskanzler Werner Faymann. Der Kanzler verwies auf die Herausforderungen, denen die Politik und die Demokratie in einer von Finanzkrisen geprägten globalisierten Welt ausgesetzt sind. An den Finanzmärkten würden Werte vernichtet, die dringend für den Erhalt des Wohlstands gebraucht würden. "Die Menschen werden die Politik daran messen, ob sie in der Lage ist, die Finanzmärkte zu regulieren. Sie werden die Politik und die Demokratie daran messen, ob es gelingt, zu verhindern, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Das eine große Herausforderung für die Politik und hier weiß ich die Arbeiterkammern an meiner Seite."

Vizekanzler Michael Spindelegger betonte die Bedeutung der Arbeiterkammern in der Sozialpartnerschaft. "Wir brauchen eine Sozialpartnerschaft, die lebt und die in der Lage ist, Lösungen auf den Tisch zu legen." Die Arbeiterkammern hätten sich gewandelt. "Sie sind nicht nur eine Interessensvertretung für alle, sondern auch eine Interessensvertretung für den Einzelnen mit ausführlicher Rechtsberatung", so Spindelegger. Auch die Gründung des AK-Büros in Brüssel vor 20 Jahren wertete Spindelegger als Meilenstein für die Entwicklung der Rolle der Arbeiterkammern als Interessensvertretung der Arbeit-nehmer und Arbeitnehmerinnen in einer globalisieren Welt. "Der weltweite Arbeitsmarkt wird immer wichtiger. Doch längst nicht überall gibt es Arbeitnehmerrechte, die wirken. Es sei ein gemeinsames Ziel von Politik und Arbeitnehmervertretungen, die Arbeitnehmer-rechte weltweit zu stärken.
(Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Ute Bösinger
Tel.: (+43-1) 501 65-2779
ute.boesinger@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0005