FP-Herzog/Frank zu SP-Schubert: Fernwärme weiß nichts von Kostenreduzierung

Bürgerhäkel durch SPÖ-Wien schäbig

Wien (OTS/fpd) - Im Zuge der heutigen Sonderlandtagssitzung berichtete SP-Schubert von dem Vorhaben, die Fernwärmegrundkosten für die Bürger in naher Zukunft zu reduzieren. Allein die Fernwärme wisse davon nichts. Damit sei diese Ankündigung nichts weiter als ein neues leeres Versprechen der SPÖ und die reinste Verhöhnung der ohnehin durch massive Gebührenerhöhungen belasteten Bürger. Die SPÖ mache den Wienerinnen und Wienern demnach Hoffnung, wo keine ist, denn auch nach Berichtigung durch die FPÖ direkt in der Sitzung, wollte sich von den Genossen keiner mehr zu Wort melden, empören sich der 2. Landtagspräsident der FPÖ-Wien, Johann Herzog und Wohnbausprecherin LAbg. Henriette Frank über das schäbige Verhalten der SPÖ und fordern abschließend, die Reduzierung der Fernwärmegrundkosten tatsächlich durchzuführen. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005