21. Oktober 2011: 60 Jahre Landesverband Kärnten des PVÖ

Stark, konsequent, kreativ - und immer beim Menschen

Wien (OTS/SK) - Am 21. Oktober 2011 feiert die Landesorganisation Kärnten des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) mit einer großen Jubiläumsveranstaltung in der Blumenhalle in St. Veit/Glan ihr 60-jähriges Bestandsjubiläum. Landesvorsitzender Landtagspräsident i. R. Siegfried Penz wird zum Jubiläum neben Verbandspräsident BM.a.D. Karl Blecha auch Sozialminister Rudolf Hundsdorfer sowie Mitglieder der Kärntner Landesregierung und weitere hochrangige Ehrengäste begrüßen können. ****

Der Landesverband wird dabei stolz auf eine einmalige Erfolgsgeschichte zurückblicken, die belegbar ist durch die fundamentalen Verbesserungen der Lebenssituation der Pensionistinnen und Pensionisten in Kärnten und durch ein vielfältiges Vereinsleben in den fast 250 Ortsgruppen, den zahlreichen Pensionistenklubs, den Sport- und Reisegruppen, und nicht zuletzt durch die beeindruckende Zahl der Mitglieder, die inzwischen die 40.000er Marke überschritten hat. Aber auch der "Blick nach vorne" wird bei dieser Veranstaltung nicht fehlen

Die Gründung des Landesverbandes Kärnten erfolgte am 29. Mai 1951, als sich an einem Sonntag Nachmittag an die 500 ältere Kärntnerinnen und Kärntner im Gasthof "Lamplwirt" in Ebenthal versammelten und von der damaligen Regierung eine Renten- und Witwenversorgung einforderten, die dieser Bevölkerungsgruppe ein menschwürdiges Leben ermöglichen und sicherstellen sollte. Aus der Protestkundgebung wurde eine Gründungsversammlung und ein Verein mit dem Namen "Verband der Arbeiterrentner und Gemeindebefürsorgten Österreichs" (später "Verband der Arbeiterrentner", heute "Pensionistenverband") ward geboren.

Zum ersten Obmann wurde der AK-Bedienstete Hans Grabner gewählt. Er war gleichzeitig auch Kassier und Schriftführer. Schon 1952 traten zahlreiche Vereine aus ganz Kärnten dem neuen Verband bei, darunter die gut organisierten Bergknappen aus Bleiberg, Hüttenberg, Radenthein und St. Stefan im Lavanttal.

Die Zahl der Mitglieder wuchs ständig und so betrug der Mitgliederstand Ende des Jahres 1952 bereits 3.500 Mitglieder, 1955 waren es 5.000, 1960 schon 10.000 und weitere zehn Jahre später gar schon 20.000. Die 30.000-Mitglieder-Grenze wurde 1990 überschritten, zur Jahrtausendwende zählte man bereits 38.000 Mitglieder. Heute, zum 60-Jahr-Jubiläum des PVÖ-Kärnten, sind es stolze 40.700 Mitglieder. Eine wahrhaft eindrucksvolle und einmalige Erfolgsgeschichte.

Für diese Erfolgsgeschichte verantwortlich sind auch die acht Landesvorsitzenden, die in den vergangenen 60 Jahren dem Verband vorstanden - ein Beweis, dass der Verband immer ein gutes "Gspür" bei der Wahl seiner Vorsitzenden hatte.

Dem Gründungsobmann Hans Grabner (1951 - 1961) folgten: Johann Pirmann (1961 - 1969), Landeshauptmann i. R. Ferdinand Wedenig (1969 - 1975), Peter Kollinger (1975 - 1976), Landtagspräsident i. R. Hans Pawlik (1976 - 1989), NRAbg. i. R. Heinz Gärtner (1989 - 1995), Stadträtin i. R. Anni Pawlik (1995 - 2004) sowie Landtagspräsident i. R. Siegfried Penz, der seit 2004 mit viel Umsicht die Geschicke des PVÖ-Kärnten lenkt. Die Geschichte des PVÖ wesentlich mitgeschrieben hat auch Direktor Franz Poganitsch, seit 38 Jahren Landessekretär des PVÖ-Kärnten und "Chef" des erfolgreichen PVÖ-Reiseclubs.

Der Pensionistenverband in Kärnten ist eine starke, konsequente und kreative Interessensvertretung, in deren Mittelpunkt immer der Mensch steht. Der PVÖ-Kärnten mit seinem breit gefächerten Angebot für alle ist aber auch eine großartige Gemeinschaft, bei der es sich lohnt, dabei zu sein! (Schluss) sv/mp

Rückfragehinweis: Landessekretär Dir. Franz POGANITSCH, 0664/410 98 68

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002