Rotes Kreuz entsendet österreichische Trinkwasser-Experten nach Pakistan

Neun Millionen Menschen sind von den Fluten betroffen

Wien (OTS/ÖRK) - Knapp neun Millionen Menschen sind in den Provinzen Sindh und Belutschistan von den Fluten betroffen, rund 1,6 Millionen Häuser - darunter 9.200 Schulen - sind beschädigt. "Das Ausmaß der aktuellen Flutkatastrophe ist schon annähernd so dramatisch, wie im vergangenen Jahr. Leider scheint sich die Staatengemeinschaft mit dieser - fast - chronischen Situation abzufinden und ist kaum bereit oder willens zu helfen. Dabei brauchen Millionen Menschen dringend über die kommenden Monate Lebensmittel, Trinkwasser und medizinische Hilfe", so Max Santner, Leiter der Internationalen Hilfe im Österreichischen Roten Kreuz.

Drei österreichische Rotkreuz-Delegierte fliegen am Sonntag ins Katastrophengebiet, um die Menschen mit sauberem Wasser zu versorgen. Die 38jährige Lidwina Dox aus Niederösterreich und der 44 Jahre alte Wilfried Hildenbrand aus Wels in Oberösterreich halfen bereits 2010 in der pakistanischen Provinz Sindh. Für den 26 Jahre alten Wiener Florian Haas ist es der erste Einsatz. Gemeinsam unterstützen sie die Kollegen des Pakistanischen Roten Halbmondes bei Aufbau und Betrieb der Trinkwasseraufbereitungsanlage M40. Die Anlage produziert 600.000 Liter Wasser pro Tag und kann 40.000 Menschen mit Trinkwasser versorgen. Die M40 wurde nach dem Hilfseinsatz 2007 der pakistanischen Schwersterngesellschaft übergeben und kann nun bereits zum dritten Mal aktiviert werden.
Die gemeinsame Hilfe der Rotkreuz-Bewegung hat bisher rund 200.000 Menschen mit Lebensmitteln, Haushaltsgütern und der Bereitstellung von Trinkwasser erreicht. Der Pakistanische Rote Halbmond verteilt Hilfsgüter und versorgt die Menschen zusätzlich mit mobilen medizinischen Einheiten und einer Basisgesundheitseinrichtung.

Die Rotkreuz-Helfer fliegen am Sonntag, 23.10., von Wien nach Pakistan. Am Samstag, 22.10., stehen die Rotkreuz-Mitarbeiter in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr für Interviews im Generalsekretariat des Österreichischen Roten Kreuzes in der Wiedner Hauptstraße 32, zur Verfügung.

Für Interviews kontaktieren Sie bitte: Andrea Winter andrea.winter@roteskreuz.at; Mobil: 0664 / 823 48 54

Das Österreichische Rote Kreuz bittet um Spenden:
PSK: 2.345.000, BLZ 60.000
Kennwort: Überflutungen Asien
Online spenden unter: spende.roteskreuz.at
Spenden SMS 0664 660 0020

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Winter, Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153 , Mobil: +43 664 823 48 54, andrea.winter@roteskreuz.at, http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001