AWO: Urban Technologies bergen großes Potenzial für österreichische Unternehmen

Branchenseminare der Außenwirtschaft Österreich in Wien und Graz zeigen Möglichkeiten in Auslandsmärkten auf

PWK746 (OTS/PWK746 ) - Die Außenwirtschaft Österreich (AWO) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) veranstaltet gemeinsam mit der RMA Ressourcen Management Agentur Anfang November in Wien (9.11.) und Graz (10.11.) je ein Branchenseminar zum Thema "City Dialog, die Stadt der Zukunft: Urban Technologies - Schwerpunkt Nord-Westeuropa".

Die Städte der Zukunft stehen vor neuen Herausforderungen und stellen neue Ansprüche an die komplexe urbane Infrastruktur. Urban Technologies bezeichnet in diesem Zusammenhang das breite Feld innovativer Kommunaltechnik vom Bereich der Raumplanung, des Müll-und Wassermanagements, über Verkehrsinfrastruktur, IKT-Lösungen, Energieversorgung bis hin zu öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäusern. Österreichische Unternehmen gehören in diesen Bereichen zu den Top-Anbietern weltweit, haben ihre internationalen Möglichkeiten aber noch lange nicht ausgeschöpft. Das AWO-Seminar soll diesbezüglich Chancen in Auslandsmärkten aufzeigen.

In Wien wird der Zukunftsforscher Matthias Horx das Forum eröffnen. Neben Horx werden u.a. die österreichischen Wirtschaftsdelegierten aus Norwegen, Schweden, Dänemark und den Niederlanden sowie Alexandra Vogl (TINA Vienna Urban Technologies and Strategies GmbH), Alexandra Millonig (AIT Austrian Institute of Technology), Hans Schnitzer & Ernst Rainer (Institut für Städtebau, TU Graz) und Reinhard Padinger (Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH) über die Zukunft der Städte referieren und Informationen zu den dynamischen und richtungsweisenden Märkten in Nord-Westeuropa liefern. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich Österreich,
AWO-Branchenfokus
Mag. Konrad Eckl
T: +43 (0)5 90 900 3774
F: +43 (0)5 90 900
E: konrad.eckl@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006