Kräuter zu FPÖ-Anwürfen: Strache kann sich nicht davonstehlen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschätsführer Günther Kräuter stellt zu den lächerlichen Anwürfen von FPÖ-Seite fest, dass es Strache und Co. nicht gelingen werde, von der politischen Verantwortung der Freiheitlichen für die Etablierung der systematischen Korruption in Österreich abzulenken. Kräuter: "Mit dem Regierungseintritt der FPÖ im Jahr 2000 und dem Auftreten von Leuten wie Grasser, Reichhold, Gorbach, Plech und Meischberger hat sich Österreich negativ verändert. Diese in der FPÖ "asozialisierten" Beschuldigten werden im Mittelpunkt der Untersuchungen im parlamentarischen Korruptionsausschuss stehen". Der Scheuch-Schutzpatron Heinz Christian Strache wird sich nicht aus der Verantwortung stehlen können, so Kräuter abschließend. **** (Schluss) tt/sv/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001