SPÖ-Frauen laden zum Live-Chat mit Wiener Linien Geschäftsführerin Alexandra Reinagl

Wien (OTS/SK) - Frauen nutzen in hohem Maße den öffentlichen Verkehr. Auf die Bedürfnisse von Frauen als Kundinnen und als Mitarbeiterinnen einzugehen, ist für ein modernes Unternehmen elementar. Zu einem Live-Chat mit Alexandra Reinagl, kaufmännische Geschäftsführerin der Wiener Linien, laden die SPÖ Frauen am Dienstag, den 25. Oktober von 14 bis 15 Uhr auf www.lohngerechtigkeit.at ein. ****

Von der Lehrlingsausbildung angefangen motivieren die Wiener Linien Frauen und Mädchen dazu, auch technische und bauliche Berufe zu ergreifen. So ist der Anteil von Mädchen am Lehrberuf Kfz-Technik seit 2006 um das Dreifache angestiegen. 1991 fuhr die erste U-Bahn-Fahrerin, heute sind ein Sechstel aller U-Bahn FahrerInnen Frauen. Wie kann der Weg in Richtung Gleichberechtigung weiterhin forciert werden? Eine Stunde lang beantwortet Alexandra Reinagl auf www.lohngerechtigkeit.at Fragen und diskutiert mit Userinnen und Usern.

Die Juristin Alexandra Reinagl ist seit September 2011 kaufmännische Geschäftsführerin der Wiener Linien. Davor war sie Geschäftsführerin des Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) und sowohl in der Interessengemeinschaft der österreichischen Verkehrsverbünde (IGV) als auch im internationalen Verband für den öffentlichen Verkehr (UITP) im Vorstand vertreten.

Live-Chat mit Alexandra Reinagl auf www.lohngerechtigkeit.at

Zeit: Dienstag, 25. Oktober 2011 , 14 bis 15 Uhr

(Schluss) ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001