Jüngster Mandatar angelobt Mathias Venier verstärkt Klub der FPÖ

Wien (PK) - Der 27jährige Tankstellenangestellte Mathias Venier wurde heute als jüngster derzeit aktiver Abgeordneter im Hohen Haus angelobt. Er folgt dem ausgeschiedenen Abgeordneten Werner Königshofer nach.

Venier wurde am 31. Mai 1984 in Zams in Tirol geboren und begann nach der Schule im elterlichen Betrieb mitzuarbeiten. Der "Wunsch nach Veränderung" brachte Venier in die Politik, und bereits mit 23 Jahren wurde er Bezirksobmann der FPÖ Landeck. Seit dieser Zeit gehört er auch dem Landesparteivorstand der Tiroler FPÖ an. Venier, der in seinem Vater sein Vorbild sieht, will sich im Hohen Haus vor allem dem Thema "Jugend" annehmen und zudem sein Heimatland Tirol vertreten. Für das Europa von morgen wünscht er sich mutige Politiker, wobei er davon überzeugt ist, dass es auch in Zukunft souveräne Staaten braucht, um ein starkes Europa haben zu können.

Privat lebt Venier mit seiner Freundin Caro, mit der er auch einen Sohn Fabio hat. Als echter Tiroler erwärmt er sich für Speckknödel, doch im Urlaub zieht es ihn eher in den Süden. So ist Sardinien sein liebstes Reiseziel. Als Hobby nennt der Neo-Mandatar Motorradfahren. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001