ÖSTERREICH: Gesuchte Hellseherin geschnappt

Nach europaweiter Fahndung wurden 47-Jährige und Sohn in Bulgarien aufgegriffen

Wien (OTS) - Die Flucht der Hellseherin Sandra H., die wegen Kindesentzug von der Polizei gesucht wurde, ist zu Ende. Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Mittwochausgabe berichtet, wurde die 47-Jährige in Pleven im Norden Bulgariens festgenommen.

Ausgeforscht wurde die Gesuchte, weil der 13-jährige Sohn Michael sich telefonisch beim Vater gemeldet hatte: Mutter und Sohn waren in akuter Geldnot. Der Mann sollte über Western Union einen mittleren Betrag überweisen. Die Frau, der das Sorgrecht für den Sohn entzogen worden war, galt seit 4. September als abgängig.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001