FP-Dobrilovic: Terror gegen Christen in Ägypten stoppen!

Bis zu 50 Kopten niedergemetzelt und tausende verletzt

Wien (OTS/fpd) - Blutbad in Ägypten nach einer friedlichen Demonstration der Kopten gegen den muslimischen Terror: Radikale Islamisten greifen an, prügeln und schießen bis zu 50 Kopten tot, tausende Christen verletzt. "Ich bin einfach nur geschockt", erklärt Konstantin Dobrilovic, Präsident der Christlich-Freiheitlichen Plattform, "das sinnlose Blutvergießen muss sofort gestoppt werden! Da ist sowohl die ägyptische Regierung gefordert, als auch unser Außenministerium: Es muss ausreichend Druck ausüben, um diesen muslimischen Gewaltorgien ein Ende zu setzen!"

Dobrilovic drückt den christlichen Opfern der moslemischen Ausschreitungen und deren Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus. Und seine Botschaft an den in Wien residierenden koptischen Bischof Gabriel: "Wir stehen gerade in diesen schweren Stunden ganz nahe bei unseren koptischen Freunden." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007