LR Schwarz zum Tag der Lehre: Land NÖ weitet Unterstützungen für Lehrlinge aus

Lehrlingsförderung wird aufgestockt und Lehrlingsauffangnetz steht erneut zur Verfügung

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Ich möchte alle jungen Menschen - und vor allem auch die Eltern, die bei Berufs- und Bildungswegentscheidungen maßgeblich meinungsbildend sind - wirklich ermutigen, bewusst den Lehrberuf ins Auge zu fassen. Lehre hat Zukunft, denn Niederösterreichs Betriebe lechzen förmlich nach gut ausgebildeten und motivierten Facharbeitern. Daher werden wir in Zukunft jene jungen Menschen, die sich für eine Lehre entscheiden, noch besser unterstützen", erklärt die für den Arbeitsmarkt zuständige VP-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz.

"Wir haben daher unsere Mittel zur Lehrlingsförderung für das kommende Jahr um 30 Prozent aufgestockt. Damit können wir einerseits durch eine Erhöhung der Lehrlingsbeihilfe ab 1.1.2012 jene Jugendlichen besser unterstützen, die eine Lehre machen wollen und aus einkommensschwachen Familien stammen. Und durch eine Erhöhung des Zuschusses zu den Verpflegungskosten helfen wir jenen, die während der Lehrzeit außerhalb des ständigen Wohnortes wohnen müssen", so Schwarz.

"Und wir fördern in Zukunft außergewöhnliche Leistungen unserer Lehrlinge: So wird es eine Anerkennungsprämie von 100 Euro für alle Lehrlinge mit Hauptwohnsitz in NÖ geben, die in ihrem Berufsschulzeugnis nur 'Sehr gut' haben, und es wird 100 Euro für eine mit Auszeichnung abgelegte Lehrabschlussprüfung geben", stellt Schwarz in Aussicht.

"Das duale System von hoch qualitativer Praxisvermittlung in den Betrieben und Theoriestunden in unseren Berufsschulen macht es möglich, dass wir Top-Fachkräfte für Niederösterreichs Wirtschaft ausbilden können. Das zeigen unsere Lehrlinge immer wieder bei nationalen und internationalen Vergleichswettkämpfen", freut sich Schwarz.

"Darüber hinaus startet nun im Herbst erneut unser Lehrlingsauffangnetz, wo wir knapp 1.500 Plätze für lehr- und lernwillige Jugendliche zur Verfügung stellen, die nicht gleich einen Lehrbetrieb finden", so die Landesrätin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002