Tag der Lehre: Schatz fordert grundlegende Reform statt PR-Aktionen

Bildungs- und Berufsberatung sowie Lehrlingsausbildung müssen modernisiert werden

Wien (OTS) - "Der 'Tag der Lehre' ist ein guter Anlass die Entwicklung der dualen Ausbildung in den letzten Jahren kritisch zu beleuchten. Und sie ächzt in allen Ecken. Eine wirkliche Reform ist längst überfällig, Kleinstanpassungen hie und da bringen uns nicht weiter", kritisiert Birgit Schatz, ArbeitnehmerInnensprecherin der Grünen.

So spannend Veranstaltungen wie die heutige im MAK sein mögen, eine prozessorientierte Bildungs- und Berufsberatung sei wesentlich sinnvoller. "Um jungen Menschen wirklich die Chance zu geben, eine gute Entscheidung für ihre Zukunft treffen zu können, braucht es sowohl Inputs wie die heutige Veranstaltung, als auch begleitete Reflexionsphasen. All das muss stärker im Lehrplan verankert werden und weniger nur vom Engagement einzelner LehrerInnen abhängen", erklärt Schatz. Die Forderungen der ArbeitnehmerInnensprecherin gehen aber noch viel weiter.

"Die betriebliche Ausbildung steckt in der Krise. Keiner der Beteiligten ist zufrieden. Die Betriebe klagen über die Lehrlinge, die Lehrlinge klagen über die Betriebe und insgesamt klagen alle über den FacharbeiterInnenmangel. Deshalb fordere ich endlich diese Art der Berufsausbildung zu reformieren. Die Ausbildung muss modernisiert werden, die Qualitätssicherung muss von einer unabhängigen Stelle erfolgen und nicht von der Wirtschaftskammer."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004