BSA gratuliert Heinrich Schmidinger zur Wahl des Präsidenten der Universitätenkonferenz

Verantwortungsvolle Aufgabe mit dringenden Herausforderungen

Wien (OTS) - "Ich wünsche dem neuen Präsidenten der Uniko alles Gute und viel Erfolg für diese bedeutende Aufgabe, zumal es aktuell eine Vielzahl an hochschulpolitischen Baustellen gibt, die dringend angegangen werden müssen - allen voran die unzureichende Finanzierung", so BSA-Präsident Andreas Mailath-Pokorny.

Mailath unterstützt Schmidingers Aussage, Studiengebühren könnten keine Lösung für universitäre Probleme sein: "Das ständige Kokettieren mit Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen ist nicht nur der falsche Weg, sondern lenkt auch von den wahren bildungspolitischen Herausforderungen ab. Tatsächlich ist es höchst an der Zeit, dass die Bundesregierung ein politisches Bekenntnis für Bildung setzt und ausreichende Mittel zur Verfügung stellt."

Abschließend weist der BSA-Präsident darauf hin, dass nur ein gemeinsames Vorgehen zum Erfolg führen kann: "Um eine Verbesserung der Situation zu erreichen, ist es notwendig, den Dialog zu suchen. Ich hoffe, dass Rektor Schmidinger diesen Weg gehen wird und gemeinsam mit allen Beteiligten, besonders aber den Studierenden, für eine Anhebung des Budgets kämpfen und sich auch für eine Verbesserung der Mitbestimmungsmöglichkeiten einsetzen wird."

Rückfragen & Kontakt:

BSA - Bund sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller & KünstlerInnen
Jakob Scholz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43/01/ 310 88 29 - 16
presse@bsa.at
www.bsa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SDA0001