FPÖ: Strache empört über Gewalt gegen ägyptische Kopten

Wien (OTS) - FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache zeigte sich
zutiefst empört über die brutale Gewalt gegen die christlichen Kopten in Ägypten. Offenbar seien diese Menschen mittlerweile zum Freiwild erklärt worden.

Schon seit Jahren seien die Kopten in Ägypten Opfer ausufernder Gewaltexzesse durch radikale Islamisten. Daran habe auch der sogenannte "Arabische Frühling" sichtlich nichts geändert, meinte Strache. Die permanente Christenverfolgung in Ägypten müsse endlich gestoppt werden, forderte der FPÖ-Obmann. Der Umgang mit diesem Verbrechen werden auch zeigen, welchen Weg das neue Ägypten einzuschlagen gedenke: einen Weg hin zu Demokratie, Toleranz und Religionsfreiheit oder einen Weg zu islamistischer Unterdrückung und Verfolgung religiöser Minderheiten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005