FP-Seidl: Augarten - Grüne unehrlich und wirtschaftsfeindlich

Herzeigebetrieb nicht weiter torpedieren

Wien (OTS) - Wenn die Grünen einen überaus erfolgreichen Gastronomiebetrieb im Augarten mit erfundenen Missständen in Misskredit bringen wollen und zur gleichen Zeit die illegale Augartenspitz-Besetzung durch Parteigänger weiter unterstützen, zeigt das einmal mehr ihre verschlagene Art der Politik, sagt FPÖ-Gemeinderat Wolfgang Seidl.

Das hervorragende Restaurant "decor" wertet sowohl den Augarten als auch die umliegenden Bereiche auf, sichert zahlreiche Arbeitsplätze und sorgt für jene Steuereinnahmen, mit denen der Lebensunterhalt grüner Berufsdemonstranten finanziert wird.

Die angeblich "durch den Augarten rasenden Autos" sind auf Grund der örtlichen Gegebenheiten der grünen Autophobie zuzuschreiben, in der Realität jedoch nicht möglich. Das Restaurant samt Zufahrt darf nicht angetastet werden, betont Seidl und fordert einmal mehr die rasche Augartenspitz-Räumung. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002