Mitterlehner: "Wahl des richtigen Lehrberufs ist wichtiger denn je"

"Tag der Lehre 2011": Rekord-Ansturm mit erstmals über 5.000 Schülern, Österreichs beste junge Fachkräfte ausgezeichnet

Wien (OTS/BMWFJ) - Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner betonte am Dienstag beim Auftakt zum "Tag der Lehre 2011" die steigende Bedeutung einer guten Fachkräfteausbildung und Berufsorientierung. "Angesichts des demographischen Wandels und der aktuellen Wirtschaftsentwicklung ist die Wahl des richtigen Lehrberufs wichtiger denn je. Daher wollen wir mit dem Tag der Lehre dazu beitragen, dass jeder Jugendliche aus den 205 Lehrberufen jenen auswählt, der optimal zu seinen Interessen und Talenten passt. Durch die richtige Positionierung von Beginn an bringen wir noch mehr Qualität in die Lehrlingsausbildung und können unsere Ressourcen optimal nützen", sagte Mitterlehner, der die Veranstaltung im Wiener MAK mit Sozialminister Rudolf Hundstorfer und Wirtschaftskammer-Wien-Präsidentin Brigitte Jank eröffnete.

Am fünften "Tag der Lehre" nehmen erstmals mehr als 5.000 Schüler teil. Sie können sich bei insgesamt 44 Ausbildungsbetrieben und Institutionen über die Chancen der Lehre informieren. Interaktive Info-Stände bieten praxisnahe Einblicke in viele Branchen. "Die Lehre entscheidet einerseits über die erfolgreiche Zukunft des Standorts Österreich und bietet andererseits ausgezeichnete Chancen auf eine tolle Karriere und ein gutes Einkommen. Macht daher von den vielen Möglichkeiten der Berufsausbildung Gebrauch", appellierte Mitterlehner an die zahlreichen anwesenden Jugendlichen.

Als wichtige Vorbilder für die jungen Besucher sieht Mitterlehner die österreichischen Teilnehmer bei den Berufsweltmeisterschaften "World Skills", die nach ihren sechs Medaillen und zwölf Leistungsdiplomen in London beim "Tag der Lehre" mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden. "Die internationale Konkurrenz wird härter, trotzdem haben sich unsere jungen Fachkräfte dank ihrer Qualität und Einsatzbereitschaft gegen die Besten der Welt durchgesetzt. Das zeigt auch die Wettbewerbsfähigkeit unserer Lehrlingsausbildung", gratulierte Mitterlehner. Besonders erfreulich sind die drei Goldmedaillen für Florian Salhofer aus Finkenberg (Tirol) im Wettbewerb Construction Metal Work, für Renate Lässer aus Riefensberg (Vorarlberg) im Wettbewerb Painting and Decorating sowie für Stefan Lubinger aus Freistadt (Oberösterreich) im Confection/Pastry Cook.

Fotos von der Veranstaltung sind auf www.tag-der-lehre.at sowie auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (www.bmwfj.gv.at) abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Sprecher des Ministers: Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002