125 Jahre Wiener Lokalbahn - Jubiläumsfest 8. Oktober

Wien (OTS) - Vor genau 125 Jahren ist die Wiener Lokalbahn in Betrieb gegangen. Die heute als Badner Bahn bekannte Linie fuhr damals nur bis nach Wiener Neudorf. Das Jubiläum wurde am 8. Oktober daher nicht nur bei der Remise in Meidling, sondern auch in Wiener Neudorf gefeiert.

Bis zu 2.000 Besucher genossen das Fest. Gratisfahrten mit historischen Badner Bahn-Fahrzeugen, die Fahrt mit einer Dampflok und die Führerstandsbesichtigung auf einer Eurosprinter-Güterlok sowie ein unterhaltsames Musikprogramm bildeten die Highlights. Vizebürgermeisterin der Stadt Wien, Mag.a Renate Brauner, betonte in ihrer Festansprache die Bedeutung der Badner Bahn für das Verkehrsangebot zwischen Wien und dem niederösterreichischen Umland. Die Stärkung des öffentlichen Verkehrs ist ein vorrangiges Ziel der Stadt Wien, so VzBgm Mag.a Brauner.

Insbesondere mit den behindertengerecht ausgestatteten modernen Niederflur-Fahrzeugen leistet die Badner Bahn einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsorganisation. In den vergangenen 125 Jahren hat die Wiener Lokalbahn eine erfolgreiche Entwicklung von der Tradition in die Modern genommen. Sie bedankte sich besonders bei den Mitarbeitern der Wiener Lokalbahnen für ihr Engagement.

Dr. Martin Krajcsir, Generaldirektorin-Stellvertreter der Wiener Stadtwerke, zeigte sich beeindruckt von der positiven Entwicklung der Wiener Lokalbahnen-Gruppe. Das Fahrgastaufkommen konnte bis heute auf rd. 30.000 Personen pro Tag gesteigert werden. Im internationalen Güterverkehr ist es gelungen, selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten positiv zu bilanzieren. In der gesamten Gruppe wird von rd. 700 Mitarbeitern ein Jahresumsatz von 90 Mio. Euro erzielt.

Mag. Franz Stöger, Vorstand der Aktiengesellschaft der Wiener Lokalbahnen, betonte, dass die Wiener Lokalbahn immer stärker zu einer Genusslinie wird. Einerseits fahren die Fahrgäste im 7,5 Minutentakt an den Staus in den Straßen entspannt vorbei; andererseits bietet die Badner Bahn neuerdings in Kooperation mit Partnern aus der Gastronomie kulinarische Sonderangebote entlang der Stecke. Die WLB Genusskarte mit dem Lokalführer ist an jeder WLB-Kassa erhältlich.

Im Güterverkehr ist es der WLB gelungen, den Spitzenplatz unter den Privatbahnen in Österreich einzunehmen.

Bürgermeister Ing. Karl Wöhrleitner, der die Ehrengäste in Wiener Neudorf nach ihrer Fahrt im Hofsalonwagen mit Blasorchestermusik empfing, lobte die Badner Bahn als wichtiges Verkehrsmittel, um den Pendlern aus dem südlichen Umland eine Alternative zur Fahrt mit dem Auto anzubieten. Er ging auf den Ursprung der Bahnlinie ein, die zunächst primär dem Güterverkehr, vor allem dem Transport von Ziegeln diente und betonte die Bedeutung des modernen Zentralstellwerks in Wiener Neudorf, das auf der Hälfte der Strecke zwischen Baden und Wien liegt.

Landesrat Mag. Karl Wilfing, in Vertretung von LHptm Dr. Erwin Pröll, betonte als Festredner in Wr. Neudorf, dass die Taktverdichtung zu keiner Fahrgastausdünnung in den Zügen führt, sondern im Gegenteil zu einem sprunghaften Anstieg der Fahrgastzahlen. Er bekannte sich für das Land Niederösterreich zur finanziellen Unterstützung der Infrastruktur der Badner Bahn.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Angelika König
Aktiengesellschaft der Wiener Lokalbahnen
Eichenstraße 1, 1120 Wien
Tel.: (01) 90444 - 347
angelika.koenig@wlb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001