Kinderfreunde: Bundeskanzler Faymann gratuliert neuem Vorsitzenden Christian Oxonitsch

Faymann würdigt scheidenden Präsidenten Josef Ackerl: Erfolge bei wichtigen familienpolitischen Initiativen

Wien (OTS/SK) - Der Wiener Stadtrat Christian Oxonitsch wurde
heute bei der Bundeskonferenz der österreichischen Kinderfreunde im Linz zum neuen Bundesvorsitzenden der Kinderfreunde gewählt. SPÖ-Vorsitzender, Bundeskanzler Werner Faymann gratulierte Oxonitsch zu dessen Wahl. "Nicht zuletzt auch durch seine Funktion als Wiener Bildungsstadtrat kennt Christian Oxonitsch die Bedürfnisse von Kindern und Familien sehr gut. Ich bin überzeugt, dass der neue Vorsitzende der Kinderfreunde die hervorragende Arbeit seines Vorgängers mit gleichem Engagement und gleicher Leidenschaft für eine moderne Kinder- und Familienpolitik fortsetzen wird", so Faymann am Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Der SPÖ-Vorsitzender dankte dem scheidenden Kinderfreunde-Vorsitzenden Josef Ackerl und dem bisherigen Kinderfreunde-Geschäftsführer Gernot Rammer, die sich beide aus ihren Funktionen zurückziehen. Werner Faymann verwies dazu auf die wichtigen familienpolitischen Initiativen, die in den letzten Jahren von den Kinderfreunden gesetzt wurden, darunter die Forderung nach einem "Papamonat", den die Kinderfreunde in die Diskussion gebracht haben und der nun im öffentlichen Dienst bereits verwirklicht ist.

Eine wichtige Rolle spielten die Kinderfreunde auch bei der Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung. Diese kinder- und familienpolitischen Erfolge, die Josef Ackerl und seinem Team gelungen sind, werden auch unter dem neuen Vorsitzenden fortgesetzt werden, zeigte sich Faymann überzeugt. (Schluss) ah/sa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003