Brauner: Media Quarter Marx bereits vor Eröffnung sehr gut gebucht

Heimische Medienwirtschaft zieht nach Neu Marx

Wien (OTS) - Ab Jänner 2012 stehen Wiener Medienschaffenden auf 40.000 Quadratmeter erstklassige Büros, Fernsehstudios und modernste Infrastruktur im Media Quarter Marx (MQM) zur Verfügung. Bis heute sind zahlreiche Medienunternehmen diesem Angebot gefolgt: Rund 70 Prozent des neu erbauten MQM3 sind bereits vor der Eröffnung vermietet. Wichtige Akteure der österreichischen Medienlandschaft wie die Wiener Zeitung, das Echo Medienhaus oder die Fachhochschule des bfi Wien mit ihrem neuen Studiengang "Film-, TV- und Medienproduktion" beziehen Anfang 2012 ihre neuen Räumlichkeiten in Neu Marx. Über die restlichen Flächen steht die MQM Gesellschaft in finalen Verhandlungen mit weiteren Mietern. ****

Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Renate Brauner zeigt sich erfreut über den Erfolg der dritten Erweiterungsstufe des Media Quarter Marx: "Die Nachfrage der vielen Medienschaffenden und Kreativen die jetzt nach Neu Marx ziehen gibt uns recht: mit dem Media Quarter Marx erweitern wir seit 2004 kontinuierlich einen Medienstandort, von dessen Vielfalt und Heterogenität die ansässigen Medienschaffenden und damit auch die Wirtschaft profitieren", so Brauner.

Älteste Tageszeitung der Welt in modernstem Medienstandort Österreichs

Die Wiener Zeitung GmbH wird bis zum Sommer des kommenden Jahres mit ihrer gesamten Redaktion und Verwaltung, insgesamt rund 160 MitarbeiterInnen, ins MQM übersiedeln. Auf etwas mehr als zwei Stockwerken nutzt die Wiener Zeitung die technischen Vorteile im Haus: Jeder einzelne Schreibtisch ist mittels fibre to the desk an Glasfaser angeschlossen, was eine optimale Datenübertragung gewährleistet. "Das Media Quarter Marx bietet die perfekte Infrastruktur für unser Medienhaus. Gerade die räumliche Nähe zu anderen Medienunternehmen, vom Web-TV-Produzenten bis zu anderen Verlagshäusern, verschafft uns ideale Synergieeffekte", so Karl Schiessl, Geschäftsführer der Wiener Zeitung GmbH, über seinen neuen Standort. "Die beeindruckende Kulisse von denkmalgeschützten Gebäuden des alten Schlachthofes neben der modernen Architektur vor Ort machen den Standort für uns noch attraktiver. Die älteste Tageszeitung der Welt in Österreichs modernstem Medienstandort - das ist genau in unserem Sinne."

Studieren bei den Profis

Die Fachhochschule des bfi Wien realisiert im MQM3 den neuen Bachelor-Studiengang "Film-, TV- und Medienproduktion". Die Studierenden werden für qualifizierte Berufe an den Schnittstellen von Film-, TV- und Medienproduktion in den immer stärker zusammen wachsenden Branchen der Telekommunikations-, Informations-, Medien-und Entertainmentindustrie ("TIME-Industrie") theoriegeleitet und praxisorientiert vorbereitet - und sind dabei von Produktionsunternehmen umgeben.

Vom Buch zu Multimediaproduktionen

Das Echo Medienhaus ist ein modernes Medienunternehmen mit elf Tochtergesellschaften und rund 250 MitarbeiterInnen, die ebenfalls im MQM3 ihr neues Zuhause finden werden. Ab Jänner werden alle Gesellschaften des Echo Medienhauses an dem neuen Standort zusammengefasst und profitieren so von einem engeren Miteinander und der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen vor Ort. Das Portfolio des Echo Medienhauses reicht vom Buchverlag über die Herausgabe von über 30 Zeitschriftentiteln bis hin zu multimedialen Produktionen und Events.

Die richtige Mischung aus Klein und Groß

Um einen bestmöglichen Mix größerer Medienunternehmen und Klein- und Mittelunternehmen bzw. Start-Ups aus den Creative Industries zu ermöglichen, wird im MQM3 auch ein neuer Mingo-Standort (Mingo goes Media) realisiert. Die Wirtschaftsagentur Wien bietet mit diesen Mingo Services GründerInnen und Kleinstunternehmen eine Palette von Leistungen. Dazu zählen modernste Büroflächen die speziell auf die Anforderungen von Medienunternehmen zugeschnitten sind und auch individuelle Weiterbildungsangebote. Es ist dies der mittlerweile achte Mingo-Standort den die Wirtschaftsagentur in Wien errichtet, allerdings der erste, der auf die speziellen Anforderungen von Medienunternehmen zugeschnitten ist.

State-of-the-Art am alten Schlachthof

Das Media Quarter Marx 3 wird im Jänner 2012 fertig gestellt und bietet modernste Flächen für Medienunternehmen. Die Büroflächen sind mit einem elektronischen Sicherheits- und Schließsystem ausgestattet, vollklimatisiert und durch flexible Büroeinteilung je nach Bedarf zu gestalten. Außerdem wurden im MQM3 auch zwei zusätzliche Studios errichtet, die um Postproduktions-Einheiten (wie Schnitt, Regie und Ton) ergänzt wurden. Mit der dritten Erweiterungsstufe entsteht in Neu Marx ein Medien-Campus aus drei Gebäuden mit rund 40.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche, wobei alle Gebäude untereinander mit Glasfaser verbunden sind. Dies erlaubt die optimale Ausnutzung der Infrastruktur aller drei Gebäude durch schnelle Zugriffszeiten und hohe Datenübertragungsraten. Insgesamt stehen für MedienunternehmerInnen zwölf Studios und Eventräumlichkeiten zur Verfügung.

Das MQM 3 wurde im Rahmen eines Public-Private-Partnership von der ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH und der VBM Beteiligungsmanagement GmbH in Form einer Projektgesellschaft, der "Media Quarter Marx Errichtungs- und Verwertungsgesellschaft mbH", errichtet. Als Geschäftsführer fungieren Claus Hofer (ZIT) und Andreas Lenzinger (VBM).

Service: Die ZIT begleitet Wiener Unternehmen als Technologieagentur der Stadt Wien im gesamten Innovationsprozess: mit Beratungsangeboten, monetären Förderungen, technologiespezifischen Immobilien sowie Kommunikation der Innovationen Wiener Unternehmen. Im Jahr 2000 als Tochter der Wirtschaftsagentur Wien gegründet, konnte die ZIT bislang alleine durch die Förder-Calls rund 250 Projekte mit mehr als 40 Millionen Euro unterstützen. Dadurch wurden Gesamtinvestitionen von rund 130 Millionen Euro ausgelöst.

Webtipps: http://mediaquarter.at, http://zit.co.at
Schluss (kw)

Rückfragen & Kontakt:

Uschi Kainz
Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
Leiterin Kommunikation
Telefon: 0699 140 86 583
E-Mail: kainz@wirtschaftsagentur.at

Mag.a Heike Hromatka
Mediensprecherin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Telefon: 01 4000-81219
E-Mail: heike.hromatka@wien.gv.at

Kristina Wrohlich
ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH
Leiterin Kommunikation
Telefon: 01 4000-86737
E-Mail: wrohlich@zit.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003