Inlandspresse - keine Vorabmeldung

Berlin (ots) - Die "Berliner Zeitung" kommentiert die Moskauer Einreise-Politik =

Größer als die Empörung ist die Verwunderung. Schröder
ist kein unliebsamer Journalist und auch kein scharfer Kreml-Kritiker, sondern ein bedächtiger Politologe. Er arbeitet in einem Think Tank, der die Bundesregierung in ihrer Russlandpolitik berät, der Stiftung Wissenschaft und Politik. Ob da jemand bewusst Ärger schaffen wollte, oder ob zwei Behörden einander ein Bein stellten, oder ob ein persönlicher Konflikt ausgetragen wurde, der mit Schröder nicht das Geringste zu tun hat? Es ist schlichtweg kein guter Grund erkennbar und nicht einmal ein schlechter, und es bleibt nur eins: laut protestieren.

Rückfragen & Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0014