"Woche des Sehens" vom 11. bis 15. Oktober 2011

Sieben Veranstaltungen des Österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (ÖBSV) in ganz Österreich

Wien (OTS) - Am 13. Oktober findet der "Welttag des Sehens" statt. Der 15. Oktober steht ganz im Zeichen des "Tag des Weißen Stockes". Der Welttag des Sehens (World Sight Day) soll auf das weltweite Aktionsprogramm "VISION 2020 - das Recht auf Augenlicht" aufmerksam machen. Ziel dieser Kampagne ist es, bis zum Jahre 2020 die heilbare und vermeidbare Blindheit zu überwinden. Insgesamt gibt es derzeit rund 37 Millionen blinde Menschen weltweit. Der Initiator des Aktionstages ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Der "Tag des Weißen Stockes" wurde von den Vereinten Nationen (UNO) ins Leben gerufen. Der Langstock samt Mobilitätstraining macht blinde und sehbehinderte Menschen im Straßenverkehr mobil, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Der 15. Oktober weist auf die Belange blinder Menschen und ihr Recht auf ein selbstständiges Leben hin.

In Österreich leben derzeit 318.000 blinde und sehbehinderte Menschen. Die Dachorganisation des Österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (ÖBSV) und ihre Landesgruppen veranstalten als größte bundesweite Selbsthilfeorganisation heuer erstmals die "Woche des Sehens", um auf die Anliegen der Betroffenen aufmerksam zu machen. Hier das Programm der sieben Veranstaltungen:

Wie gefährlich sind geräuscharme Elektroautos?

Beim Medienevent des ÖAMTC und der ÖBSV-Dachorganisation können Sie
testen, wie schwer geräuscharme Elektroautos für blinde und
sehbehinderte Menschen wahrnehmbar sind. Besonders im
Geschwindigkeitsbereich bis zu 20 bzw. 30 km/h können blinde und
sehbehinderte Menschen, in Österreich immerhin 318.000 Betroffene,
Elektrofahrzeuge kaum wahrnehmen. Mit Dunkelbrille können Sie selbst
ausprobieren, wie schwer E-Fahrzeuge für blinde und hochgradig
sehbehinderte Menschen beim langsamen Vorbeifahren, Einparken bzw.
Anrollen hörbar sind! Im Anschluss an die Demonstration findet ein
kurzes ExpertInnengespräch statt, u.a. mit:

- Dr. Max Lang, ÖAMTC-Cheftechniker
- Mag. Gerhard Höllerer, ÖBSV-Präsident

Kontakt: Mag. Raimund Lunzer, Pressesprecher ÖBSV-Dachorganisation,
Tel. 0664 140 11 77, presse@blindenverband.at, www.blindenverband.at

Datum: 11.10.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
Ernst Happel-Stadion (Sektor B, Parkplatz 1, U2/Stadion)
Meiereistraße 7, 1020 Wien

Die Zukunft der Mobilität

Der Tiroler Blinden- und Sehbehinderten-Verband (TBSV) zeigt, welche
technischen Innovationen blinden und sehbehinderten Menschen die
Orientierung erleichtern. Allerdings bringt der technische
Fortschritt nicht nur Verbesserungen: Wie sollen blinde Menschen
nahezu geräuschlose Elektroautos erkennen können? Welche Fallen gibt
es in Tirol? Um 10 Uhr findet eine Pressekonferenz mit Stadtrat
Ernst Pechlaner, TBSV-Obmann Klaus Guggenberger und
TBSV-Verkehrsreferenten Dietmar Graff statt. Die Präsentation der
Hilfsmittel geht von 9 bis 16 Uhr über die Bühne. Interessierte
können live erleben, welche Gefahrenquelle die derzeitigen
Elektroautos für Menschen ohne oder mit reduziertem Sehvermögen
sind.

Kontakt: Sabrina Canal, PR & Öffentlichkeitsarbeit beim TBSV
Tel. 0512/33422-17 oder 0660/5277332, Mail info@tbsv.org
www.tbsv.org

Datum: 14.10.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
TBSV
Amraser Straße 87, 6020 Innsbruck

Erforschen Sie das Blindenleitsystem

Die Marktgemeinde Götzis hat sich bei der Neuerschließung des
Betriebsgebietes Am Garnmarkt - derzeit das größte Bauvorhaben des
ganzen Landes (ca. 40.000 m2, ca. 10.000 m2 Handelsflächen, ca.
16.000 m2 Dienstleistungsflächen, ca. 150 Wohnungen) dazu
verpflichtet, für blinde und sehbehinderte Menschen zur leichteren
Orientierung ein Blindenleitsystem umzusetzen. Das
Investitionsvolumen beträgt dabei etwa 55.000. Euro. Seit der
Teileröffnung Anfang September sind auch in diesem Teilabschnitt
schon die Rillenplatten verlegt worden. Karl-Heinz Ritter,
Vizeobmann des Vorarlberger Blinden- und Sehbehindertenverbandes
(VBSV) ist hochgradig sehbehindert und begeisterter Nutzer, denn
das Leitsystem führt ihn sicher an parkenden Autos, Laternenmasten
Werbeschildern etc. vorbei. Anlässlich des "Tag des weißen Stockes"
besteht für die interessierte Bevölkerung die Möglichkeit, das neue
Blindenleitsystem mithilfe einer Dunkelbrille selbst auszuprobieren.

Kontakt: Andrea Fritz-Pinggera, MSc, PR VBSV, Tel. 0699 190 374 85,
andrea.fritz@wortwerk.cc, www.vbsv.at

Datum: 14.10.2011, 14:00 - 18:00 Uhr

Ort:
Areal Am Garnmarkt Bücherei
Götzis

Mobilitäts-Rallye: Wer wird Mobilitäts-KönigIn?

In Innsbruck findet im Rahmen des "Tag des weißen Stockes" die
Mobilitäts-Rallye für blinde und sehbehinderte Menschen statt. Wer
teilnehmen und sein Geschick beim Parcours durch Pradl unter Beweis
stellen möchte, kann sich noch bis kommenden Freitag bei Dietmar
Graff anmelden. Mitmachen können alle blinden und sehbehinderten
Menschen aus ganz Österreich. Erlaubte bzw. erforderliche
Hilfsmittel sind ein Walkman oder ein tragbare CD-Player. Die
Anweisungen werden hörbar oder in Form von Punktschrift und
Schwarzschrift ausgegeben. Den Erstplatzierten winken tolle Preise!
Die Siegerehrung findet ab 16 Uhr statt.

Anmeldung: Dietmar Graff, Verkehrsreferent
Tel.: 0512 / 33 4 22 - 16 oder 0664 / 222 17 81,
verkehr@tbsv.org,www.tbsv.org

Datum: 14.10.2011, 14:30 - 17:00 Uhr

Ort:
Start/Ziel: Blinden- und Sehbehinderten-Zentrum Tirol
Innsbruck

Erster sprechender Bankomat in Wien

Die Erste Bank und Sparkassen starten bei allen Indoor SB-Geräten,
also den Ausgabeautomaten im Vorraum der Filialen, mit der
Installation von auditiven Anleitungen, die via Kopfhörer zu hören
sind. Auf die Bankomatkarte für Menschen mit beeinträchtigter
Sehkraft folgt nun somit die Adaption der SB-Geräte, die gemeinsam
mit Experten der ÖBSV-Landesgruppe Wien, NÖ und Bgld. ausgearbeitet
und in mehreren Testphasen optimiert wurde. Bis Ende des Jahres
sollen alle Indoor SB-Geräte der Erste Bank und Sparkasse über die
Sprachausgabe verfügen. Von 14.30 bis 15.30 Uhr erfolgt am 15.10.
die Präsentation des ersten sprechenden Bankomaten in Wien. In der
Filiale der Erste Bank in der Hütteldorfer Straße 293 kann der
sprechende Bankomat ausprobiert und getestet werden. Dabei ist es
notwendig, dass alle Interessenten ihren eigenen Kopfhörer
mitnehmen (3,5 mm Klinkenstecker).

Kontakt: Mag. Martin Tree, PR-Referent der ÖBSV-Landesgruppe Wien,
NÖ, Bgld., Tel. 01 981 89 - 144, pr@braille.at www.braille.at

Datum: 15.10.2011, 14:30 - 15:30 Uhr

Ort:
Erste Bank
Hütteldorfer Straße 293, 1140 Wien

Miteinander mehr Sehen

Der Kärntner Blinden- und Sehbehindertenverband lädt unter dem Motto
"Miteinander mehr Sehen" am 15. Oktober 2011 zum Informationstag in
das EKZ Stadtpark-Center Spittal/Drau. Namhafte Aussteller
präsentieren dort moderne technische, medizinische und
alltagserleichternde Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte
Menschen. Für rechtliche Fragen gibt die Behindertenanwältin
Auskunft. Von 9 bis 17 Uhr gibt es im Erdgeschoß Beratung für
Betroffene sowie deren Angehörige.

Kontakt: Mag. Katharina Springer, PR Kärntner Blinden- und
Sehbehindertenverband, Tel. 0676 53 79 140, k.springer@aon.at
http://www.bv-ktn.at

Datum: 15.10.2011, 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:
EKZ Stadtpark-Center
Spittal an der Drau

U-Bahn mit akustischem Warnsignal

Seit wenigen Wochen sind einige U-Bahnzüge der Wiener Linien sowohl
mit einem akustischen Warnsignal, als auch einer optischen Warnlampe
ausgestattet, welche seh- bzw. hörbehinderten Menschen das Ein- und
Aussteigen aus den Zügen erleichtern sollen. Am Tag des weißen
Stockes findet für blinde und sehbehinderte Menschen mit und ohne
Führhund die Begehung eines zur Verfügung gestellten U-Bahnzuges der
Wiener Linien im Bahnhof Ottakring am Gleis 3 statt (Extragleis auf
der Seite in Richtung Erdberg). Von 10 bis 12 Uhr steht der Zug zum
Kennenlernen und zur Besichtigung der Sicherheitseinrichtungen
bereit. Der Treffpunkt ist in der Bahnhofshalle der U 3 Ottakring,
von wo ein Team der ÖBSV-Landesgruppe Wien, NÖ und Bgld. alle
InteressentInnen zum Gleis 3 bringen wird.

Kontakt: Mag. Martin Tree, PR-Referent der ÖBSV-Landesgruppe Wien,
NÖ, Bgld., Tel. 01 981 89 - 144, pr@braille.at www.braille.at

Datum: 15.10.2011, 10:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Bahnhof Ottakring Gleis 3
1160 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Raimund Lunzer, Pressesprecher
Österreichischer Blinden- und Sehbehindertenverband
(ÖBSV-Dachorganisation)
Tel.: 0664 / 140 11 77
presse@blindenverband.at
www.blindenverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BSV0001