Königsberger-Ludwig/Csörgits: Bewilligung von Hilfsmitteln für Kinder wird erleichtert

Wien (OTS/SK) - Familien mit Kindern, die eine chronische
Erkrankung haben, sollen verstärkt von Bürokratie entlastet werden. Der nächste Schritt ist es die Bewilligung von Hilfsmitteln für Kinder zu erleichtern. "Dazu haben wir im heutigen Sozialausschuss einen Antrag eingebracht, in dem Gesundheitsminister Alois Stöger und Sozialminister Rudolf Hundstorfer ersucht werden, eine zentrale Anlaufstelle zur Bewilligung von Hilfsmitteln für Kinder einzurichten", sagten Ulrike Königsberger, SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderung, und SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits heute, Donnerstag, im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

Aus dem Unterstützungsfonds für Menschen mit Behinderung werden jährlich rund drei Millionen Euro für die finanzielle Unterstützung für erforderliche Hilfsmittel verwendet. Aus diesem Fonds kann nur ein Teil der tatsächlichen Kosten bezahlt werden, die Hauptlast tragen die Sozialversicherungsträger.

"Die Antragsstellung kostet durch die vielen verschiedenen Stellen die Angehörigen viel Zeit und Kraft. Das soll jetzt verbessert werden. Das Gesundheitsministerin und das Sozialministerium werden jetzt eine Lösung erarbeiten, die wesentliche Erleichterungen für die Betroffenen bringt", so Königsberger-Ludwig. (Schluss) sv/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012