Cortolezis-Schlager: Jährlich stehen rund 180 Millionen Euro für Studienförderung zur Verfügung

ÖVP-Wissenschaftssprecherin verweist auf gut ausgebautes Fördersystem

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Bezugnehmend auf die Kritik des Grünen Grünewald an der heimischen Studienförderung verweist die ÖVP-Wissenschaftssprecherin Mag. Katharina Cortolezis-Schlager heute, Donnerstag, auf das "bereits sehr gut ausgebaute Fördersystem, das jährlich mehr als 42.000 Studierenden zugutekommt. Diese erhalten eine durchschnittliche Beihilfe von rund 4.300 Euro pro Jahr." Cortolezis-Schlager führt weiter aus, dass insgesamt rund 180 Millionen Euro pro Jahr seitens des Wissenschafts- und Forschungsministeriums für die Studienförderung zur Verfügung stehen. Das Budget in diesem Bereich wurde damit seit 2000 beinahe verdoppelt, die Bewilligungen sind in diesem Zeitraum um fast 50 Prozent gestiegen. Cortolezis-Schlager verwies zudem auf die mehr als 117.000 Studierenden, die im Vorjahr Familienbeihilfe bezogen haben.

"Nun wäre es an der Zeit, endlich Studienbeiträge, gekoppelt an ein sozial verträgliches Stipendiensystem, umzusetzen. Im Modell von Wissenschaftsminister Töchterle ist vorgesehen, dass zehn Prozent der eingehobenen Studienbeiträge vom Rektorat im Einvernehmen mit der jeweiligen Hochschüler/innenschaft zugunsten Studierender verwendet werden. Besonderes Augenmerk soll dabei sozial bedürftigen Studierenden gelten. Eine weitere soziale Komponente wäre der geplante Ausbau der Studienförderung", so die Abgeordnete zum Nationalrat abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0008