Ö1-Programmänderung anlässlich des Literaturnobelpreises an Tomas Tranströmer

Wien (OTS) - Anlässlich der Bekanntgabe, dass Tomas Tranströmer den diesjährigen Nobelpreis für Literatur erhält, ändert Ö1 sein Programm: Am Montag, den 10. Oktober, wiederholen die "Tonspuren" (21.00 Uhr) die Sendung "Die Erinnerungen sehen mich" - Ein Besuch beim schwedischen Dichter Tomas Tranströmer.

Seit Tranströmer 1990 einen Schlaganfall erlitt, kann er nicht mehr sprechen. Der Kärntner Autor Ingram Hartinger besuchte den Dichter 2001 zu einem ungewöhnlichen Interview: seine Frau Monica beantwortet für ihn die Fragen, Tranströmer selbst kommentiert das Gespräch auf seine Weise: er spielt mit seiner linken, nicht gelähmten Hand auf dem Piano.

Die ursprünglich vorgesehene Sendung "Nicht einmal ein Kuss" - Die poetische Korrespondenz zwischen Erika Mitterer und Rainer Maria Rilke wird am Donnerstag, den 13.10. um 16.00 Uhr gesendet. Mehr zum Programm von Ö1 ist unter http://oe1.orf.at abrufbar.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://oe1.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001