75. Treffpunkt Radio: Gesundheit im Radio

Berichterstattung mit Wirkung

Wien (OTS) - Über Wirkung & Nebenwirkungen informiert das Radio. Phänomene wie Zwangsstörungen oder Weißkittelhochdruck, Internet-Medizinseiten, plastische Chirurgie oder neue Angebote der Komplementärmedizin: Das breite Informationsangebot zu komplexen Themen wieder auf das Wesentliche reduzieren, das ist die Herausforderung von Gesundheitsberichterstattung im Radio. Die Ordination im Rundfunkapparat war Thema am 5. Oktober beim Treffpunkt Radio im Wiener Ottimo.

"Wir waren wissbegierig und entwicklungsfreudig" beschreibt "Ö1 Radiodoktor", Christoph Leprich, seine Anfangszeit beim Radio. Besonders wichtig sei ihm, dass nicht nur an der Oberfläche gekratzt würde: "Wir arbeiten jenseits des Schlagzeilenjournalismus und bringen auch keine Prozentzahlen, da diese leicht falsch interpretiert werden können." Die Informationen werden so aufbereitet, dass sie Fachkundigen und Interessierten als Entscheidungsgrundlage dienen können.

Zum Vortragenden

Christoph Leprich leitet seit 18 Jahren die Sendereihe "Ö1 Radiodoktor", die zwei Mal pro Woche zu hören ist. 1991kam der damals frisch promovierte Jungmediziner zum ORF und zeichnet seitdem für die Gestaltung der Ö1- Gesundheitsberichterstattung verantwortlich. Ebenso initiierte er 1995 die "Radiodoktor-Erlebnistage" - Inhalte der Sendung werden dabei im Rahmen einer Gesundheitsveranstaltung präsentiert.

Bestellungen des Treffpunkt Radio-Newsletters:
Harald Sorger, Putz & Stingl, mailto: sorger@putzstingl.at

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl Event, Public Relations & Werbung GmbH
Harald Sorger
Tel.: +43-(0)2236 / 23424-0
sorger@putzstingl.at

APA-OTS Originaltext-Service GmbH
Tel.: +43/1/360 60-5310

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRO0002