Österreichisch-indisches Fitnessprogramm NR-Präsidentin Prammer schlägt "Young Leaders Project" vor

Wien (PK) - Österreichische und indische Nachwuchsführungskräfte aus Politik und Wirtschaft sollen sich besser vernetzen, was
einen wechselseitigen Wissens- und Erfahrungsaustausch fördern soll. Dazu soll ein Stipendienprogramm "Young Leaders Project" entwickelt werden.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer hat heute der indischen Staatspräsidentin Pratibha Devisingh Patil bei deren Besuch im Parlament den Vorschlag unterbreitet, ein solches
Austauschprojekt zu entwickeln. Prammer: "Wir müssen dem Führungspersonal von morgen beizeiten Gelegenheit zum
gegenseitigen Kennenlernen geben, um sie so auf ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten." Davon würden beide Länder gleichermaßen profitieren. Patil begrüßte den Vorschlag und versprach Kooperation. Auch Bundespräsident Heinz Fischer und Außenminister Michael Spindelegger haben Unterstützung zugesagt.

Das Projekt soll unter der Patronanz der NR-Präsidentin stehen
und in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten durchgeführt werden. Es soll jetzt ein detailliertes Konzept ausgearbeitet werden. Ziel ist, jungen Führungskräften Einblicke in das politische System und in die Volkswirtschaft des jeweils anderen Landes zu gewähren. Dazu könnten rund 10 KandidatInnen für eine Woche nach Österreich eingeladen werden und im Jahr darauf eine gleich große Gruppe
nach Indien.

Die Idee zu diesem Austauschprogramm wurde beim Besuch von NR-Präsidentin Prammer im Februar d. J. in Indien geboren. In
diversen Gesprächen wurde damals erörtert, wie auf die
zunehmenden politischen und wirtschaftlichen Verflechtungen
reagiert werden soll. Als eine Konsequenz bildete sich heraus,
das Führungspersonal von morgen zueinander zu bringen. (Schluss)

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie - etwas zeitverzögert
- auf der Website des Parlaments (www.parlament.gv.at) im
Fotoalbum.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0007