Präsidentin Prammer trifft indische Staatspräsidentin Parlamentarische Diplomatie wird immer wichtiger

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer traf heute Mittag mit der indischen Staatspräsidentin Pratibha Patil, die
auf offiziellem Staatsbesuch in Österreich weilt, im Hohen Haus zusammen. An der Unterredung nahmen auch die Abgeordneten
Reinhold Lopatka (V) und Angela Lueger (S) teil.

Prammer erinnerte sich bei dieser Gelegenheit mit Freude an ihren Besuch in Indien vergangenen Februar, bei welcher Gelegenheit man intensive und fruchtbringende Diskussionen geführt habe. Beide Seiten betonten die gute und lange Freundschaft zwischen beiden Staaten und verliehen ihrer Hoffnung Ausdruck, die bilateralen Beziehungen weiter stärken und vertiefen zu können. Dies gelte auch für die parlamentarische Zusammenarbeit, da, wie Prammer betonte, die parlamentarische Diplomatie immer wichtiger werde. Zudem, so Prammer, bewirke die parlamentarische Kooperation
besseres wechselseitiges Verständnis und bringe die Völker einander näher.

Prammer berichtete ihrem Gast sodann von den umfangreichen Initiativen ihres Hauses, die Jugend in die Demokratie zu integrieren, wobei sie insbesondere auf die Demokratie-Werkstatt verwies. Auch die Bedeutung der Frauenförderung wurde seitens der Präsidentin betont.

Auf entsprechende Fragen der Abgeordneten Lopatka und Lueger äußerte sich Indiens Staatspräsidentin zur indischen Einschätzung die gegenwärtige ökonomische Situation betreffend und führte sodann aus, dass Indien einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat anstrebe. Prammer, die Indien als ein Vorbild an Demokratie für andere Staaten bezeichnete, erklärte, Österreich sei sich im klaren darüber, dass Indien als bald bevölkerungsreichstes Land der Welt nach einer UN-Reform eine stärkere Rolle im
Sicherheitsrat zukommen müsse als bisher. Abschließend verwies Prammer noch auf ihre Gespräche mit ihrer indischen Amtskollegin und unterstrich ihre Hoffnung, dass die Zusammenarbeit der Parlamentspräsidentinnen fortgesetzt werde. (Schluss)

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie auf der Website des Parlaments (www.parlament.gv.at) im Fotoalbum.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0006