NÖ Landtag: Grüne decken schwarzen Sumpf in Niederösterreich auf

Krismer: Land, Gemeinden und Wirtschaftskammer verspekulieren Steuergeld

St. Pölten (OTS) - In der heutigen Landtagssitzung setzte die Finanzsprecherin der Grünen Niederösterreich, Helga Krismer, dem Finanzverantwortlichen des Landes VP-Sobotka derartig zu, dass er wutentbrannt den Saal verließ:
"Die Wahrheit ist eben nur schwer zu ertragen", so Krismer.
Grund für Sobotkas Auszug waren Krismers Ausführungen über die Spekulationen des Landes, von Gemeinden und der Wirtschaftskammer NÖ. "Nach Kärnten ist der Sumpf in Niederösterreich am tiefsten und matschigsten. Sobotka hat sein Veranlagungsschiff irgendwo zwischen Athen und Tripolis versenkt - das Geld irgendwo auf dem Weg verloren. Gemeinden haben es nachgemacht und klagen nun über marode Kassen. Die Wirtschaftskammer Niederösterreich - dasselbe Spiel mit demselben Bauchfleck."
FIBEG (=Finanzmanagement des Landes NÖ), Hypo NÖ, Wirtschaftskammer NÖ - "alle drei agieren oder haben am freien Kapitalmarkt mit annähernd denselben Akteuren mit dem Epizentrum Sobotka mit dem Steuergeld der Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen agiert. Für mich ist es daher kein Zufall, dass es Hypo NÖ-Aufsichtsratsboss Fichta jetzt zu heiß wurde und er gestern seinen Rücktritt bekannt gab", erklärt die Grüne.
Krismer hält fest, dass die Grüne Aufdeckungsarbeit aber erst am Anfang steht: "Die Justiz ermittelt bereits gegen Hypo NÖ und FIBEG. Ein Erfolg der Grünen Aufdeckungsarbeit. Und wir machen weiter", verspricht die Grüne den SteuerzahlerInnen.
Abschließend machte die Grüne Landtagsabgeordnete Helga Krismer im NÖ Landtag deutlich: "Liebe ÖVP - wir wollen unser Geld zurück!"

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0004