SP-Schicker: "Wie viel weiß Gudenus vom blauen Korruptionsnetzwerk?"

Wien (OTS/SPW-K) - Die Unterstellungen von FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus nehmen für den SP-Klubchef Rudi Schicker immer bizarrere Ausmaße an. "Die pauschalen Anschuldigungen und substanzlosen Angriffe gegen den Wiener Bürgermeister mögen vielleicht die vernarbten Mundwinkel seiner rechten Mitstreiter zum Zucken bringen, sind aber völlig aus der Luft gegriffen", bemerkt Schicker. Dies zeige nur einmal mehr die Verzweiflung in den blauen Reihen angesichts der fortschreitenden Ermittlungen und Verfahren gegen ranghohe FPÖ-Mitglieder, die sich zunächst die Taschen mit Steuergeldern gefüllt hatten und nun vor der Staatsanwaltschaft zittern.

In keiner anderen Partei gebe es so viele rechtskräftig Verurteilte wie bei den Freiheitlichen. "Von Holocaut-Leugnung, Untreue, gewerbsmäßigen Betrug, Verhetzung, Beihilfe zur Steuerhinterziehung oder Körperverletzung bin hin zu zahlreichen laufenden Ermittlungen wegen Korruption", zählt der SP-Klubchef auf. Angesichts dieser (noch fortzuführenden) Liste sei klar, dass der FPÖ scheinbar kein anderer Ausweg bleibe, als verantwortungsbewusste Politiker anzupatzen.

"Der Korruptions-Sumpf, den es nun trockenzulegen gilt, ist das Ergebnis der unendlichen Gier schwarz-blauer Politiker", so Schicker. Gudenus könne sich gerne an der Aufklärung beteiligen, immerhin war er genau in dieser Zeit der FPÖ-ÖVP-Selbstbedienungsrepublik bereits Mitglied des FPÖ-Bundesparteivorstandes.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003