Kreative Köpfe an Österreichs Schulen gesucht!

"Sicherheit für alle" prämiert Österreichs bestes Verkehrssicherheitsplakat!

Wien (OTS) - Bereits zum elften Mal lädt RENAULT Österreich alle SchülerInnen zwischen 12 und 14 Jahren ein, ihr Engagement und ihre Kreativität zum Thema Verkehrssicherheit unter Beweis zu stellen und ein kreatives Signal für mehr Sicherheit für alle zu setzen. Und wer die aktuellen Zahlen aus der Verkehrsunfallstatistik kennt, weiß wie wichtig dies ist. Denn gerade die Gruppe der 12- bis 14-Jährigen ist im Straßenverkehr besonders gefährdet.

2010 gab es auf Österreichs Straßen 2.914 verletzte Kinder bis 14 Jahre, mehr als ein Drittel davon war im Alter zwischen 12 und 14 Jahren. Nachdem es in den vergangenen zehn Jahren gelungen ist, mit der Aktion "Sicherheit für alle" österreichweit 34.550 SchülerInnen für die Risiken im Straßenverkehr zu sensibilisieren, geht die Initiative auch heuer wieder an den Start, um dieses wichtige Thema in die Klassenzimmer zu bringen. Und nicht nur das: Denn die österreichweite Affichierung des Siegerplakates stellt sicher, dass das Thema auch seinen Weg vom Klassenzimmer in die öffentliche Wahrnehmung findet. Im vergangenen Jahr ist es erstmals gelungen, das Siegerplakat nicht nur auf 1000 Plakatstellen EPAMEDIAs zu platzieren, sondern die wichtige Botschaft der Nachwuchswerber und -verkehrsex-perten auch über die Plakatstellen entlang der österreichischen Autobahnen zu transportieren.

Mit dem internationalen Plakatwettbewerb bietet RENAULT LehrerInnen die Möglichkeit, das Thema "Verkehrssicherheit" im Unterricht in einer ansprechenden, altersadäquaten Weise aufzugreifen, die Jugendlichen zu einer aktiven Auseinandersetzung zu motivieren und nachhaltige Verhaltensänderungen zu initiieren. Unter dem Motto "Eure Ideen aufs Plakat!" sind alle Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Schulstufe aufgerufen, sich kreative Gedanken zum Thema "Verkehrssicherheit" zu machen.
Die Klassen sollen sich im Unterricht aktiv mit dem Thema auseinandersetzen, falsche Verhaltensweisen aufdecken und konkrete Lösungsvorschläge für mehr Verkehrssicherheit in Form eines Plakats umsetzen.

Als Unterstützung für die Wettbewerbsteilnahme stellt Renault den LehrerInnen umfangreiches Begleit- und Unterrichtsmaterial zur Verfügung, das unter anderem auch ein lehrplangemäß und altersadäquat aufbereitetes Materialienpaket rund um die Themen "Verkehrssicherheit" und "Plakatwerbung" für den direkten Einsatz im Unterricht enthält.

Als Belohnung für ihren Einsatz und ihre kreativen Ideen in Sachen Verkehrssicherheit winken den SchülerInnen attraktive Preise: Die von den Fachjurys in den Bundesländern gewählten Landessieger erhalten jeweils 500 Euro für die Klassenkasse, für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es 300 bzw. 200 Euro als Belohnung.
Die neun Landessieger werden außerdem für zwei Finaltage nach Wien eingeladen. Hier erwartet sie neben einem Workshop in der Werbeagentur Publicis, bei dem sie ihren Entwurf mit Profis gemeinsam perfektionieren können, auch das große Finale: Die SchülerInnen präsentieren ihr Plakat vor einer Expertenjury, die direkt vor Ort über den Sieger entscheidet. Die beste Präsentation wird mit 350 Euro belohnt. Das Siegerteam mit Österreichs bestem Verkehrssicherheitsplakat darf sich über 350 Euro Preisgeld freuen, und erstmals gehen heuer auch die Zweit- und Drittplatzierten nicht leer aus: Sie erhalten jeweils 200 bzw. 100 Euro für die Klassenkasse.

Auf das Bundessiegerteam warten allerdings noch zwei weitere Highlights: Denn im Juni 2012 wird das Siegerteam zum Internationalen Forum nach Paris eingeladen und darf dort ein Wochenende voller interessanter, spannender Programmpunkte erleben. Im Juli 2012 können die SchülerInnen dann ihr kreatives Werk in der Öffentlichkeit bewundern. Denn EPAMEDIA affichiert das bundesweite Siegerplakat auf mehr als 1.000 Plakatwänden österreichweit.

Partner des von Renault veranstalteten Wettbewerbs sind das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, das Bundesministerium für Inneres mit seinen PolizistInnen, das Kuratorium für Verkehrssicherheit, die Allianz Versicherung, der ÖAMTC, EPAMEDIA, die RCI Bank und Publicis.

Interessierte Klassen können die Teilnahmeunterlagen bis 3. Februar 2012 anfordern. Alle Infos rund um den Wettbewerb gibt es im Internet unter www.sicherheit-fuer-alle.at, unter der gebührenfreien Hotline 01/49-20-003 sowie per E-Mail an info@sicherheit-fuer-alle.at. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos und unverbindlich, der Einsendeschluss für die Plakatentwürfe ist der 2. März 2012.

Weitere Informationen und Bildmaterial zu "Sicherheit für alle" finden Sie auf www.sicherheit-fuer-alle.at sowie www.media.renault.at

Rückfragen & Kontakt:

RENAULT ÖSTERREICH GmbH
Mag. Patrizia Ilda Valentini
Laaer Berg-Straße 64, 1101 Wien
Tel.: +43 1 680 10-105
E-Mail: patrizia-ilda.valentini@renault.at

Bildungsagentur
Eva Schütz
Liebhartsgasse 7, 1160 Wien
Tel.: +43 1 49 333 41-12
E-Mail: schuetz@bildungsagentur.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REN0001