AK begrüßt weiteren Ausbau der Kinderbetreuung: Bei den Öffnungszeiten muss sich noch viel tun

Linz (OTS) - Die vergangene Woche im Ministerrat beschlossene 15a-Vereinbarung mit den Ländern zum Ausbau der Kinderbetreuung ist ein richtiger Schritt. "Mit der Koppelung der Förderung an eine Mindestöffnungszeit der Kinderbetreuungseinrichtungen von 47 Wochen im Jahr wird eine wichtige Forderung der Arbeiterkammer erfüllt", sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Laut der Vereinbarung stehen den Ländern bis zum Jahr 2014 insgesamt 55 Millionen Euro vom Bund für den Ausbau der Kinderbetreuung zur Verfügung. Die Koppelung an Mindestöffnungszeiten ist wichtig, denn bei den Öffnungszeiten gibt es noch viel zu tun. Vergangenes Jahr haben nur 9,5 Prozent der oberösterreichischen Gemeinden beim Kindergarten die Kriterien des Vereinbarkeitsindikators für Familie und Beruf (VIF) erfüllt. Die Kriterien sind:

- Mindestens 45 Stunden wöchentliche Öffnungszeit, werktags Montag bis Freitag

- An vier Tagen mindestens 9,5 Stunden geöffnet

- Angebot Mittagessen

- Maximal fünf Wochen im Jahr geschlossen

- Die stufenweise Ausweitung der Mindestöffnungszeit auf 47 Wochen im Jahr entspricht im Endausbau eben jener maximalen Schließzeit von fünf Wochen. "Damit werden die Schließzeiten der Kinderbetreuungseinrichtungen endlich an den gesetzlichen Urlaubsanspruch der Eltern angepasst", freut sich AK-Präsident Kalliauer. Er appelliert an die Betriebe, den Eltern ihre Jahresurlaube dann zu ermöglichen, wenn die Kinderbetreuungseinrichtungen geschlossen sind. Denn Urlaube können nur im beiderseitigen Einvernehmen genommen werden.

Wie sich die Kinderbetreuungssituation in Oberösterreich seit dem vergangenen Jahr entwickelt hat, wird sich im November zeigen, wenn die AK ihren aktuellen Kinderbetreuungsatlas präsentiert.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
Tel.: (0732) 6906-2190
martina.macher@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001