Pröll-Vorschlag: BZÖ-Fauland: ÖVP ist Österreichs Steuererhöhungs- und Belastungspartei

BZÖ für Einführung einer fairen Flat-Tax - Österreicher haben schon "Genug gezahlt!"

Wien (OTS) - "SPÖ und ÖVP sollen sich endlich den Forderungen von BZÖ-Obmann Josef Bucher nach Einführung einer fairen Flat-Tax anschließen und nicht über neue Steuern philosophieren, denn die österreichischen Steuerzahler haben schon "Genug gezahlt!". Das politische Credo für eine zukünftige Erfolgsstory Österreichs muss daher lauten: "Runter mit den Steuern und Abgaben", meinte heute der BZÖ-Bündniskoordinator Markus Fauland zum Streit innerhalb der ÖVP in Sachen Steuerreform. "Der Vorschlag von Erwin Pröll belegt aber einmal mehr, dass die ÖVP die Steuererhöhungs- und Belastungspartei in Österreich ist", so Fauland weiter.

Die ÖVP sei seit 25 Jahren ununterbrochen in der Regierung und habe die hohe Steuerlast sowie den Bürokratie- und Verwaltungsdschungel in unserem Land verursacht. Österreich müsse aber seine von SPÖ und ÖVP gemachten Schulden in den Griff kriegen. "Die vom BZÖ vorgeschlagene Einführung einer fairen Flat-Tax würde daher eine radikale Verwaltungsvereinfachung und gleichzeitig eine Schuldenbremse in Gang bringen", erklärte Fauland.

"Das BZÖ wird nach diesen Steuererhöhungsplänen der Regierung noch intensiver dafür kämpfen, dass nicht unsere nächsten Generationen für diese unverantwortliche Politik von SPÖ und ÖVP zur Kassa gebeten werden", betonte Fauland.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001