Leitner: Jugendpolitik heißt Zukunftspolitik

Start des zweiten Jahrgangs der Hannes Bauer Jugendakademie

St. Pölten (OTS) - "Bereits der erste Jahrgang der Hannes Bauer Jugendakademie der SPNÖ hat gezeigt, dass das Interesse und Engagement der jungen Menschen für Politik groß ist. Jugendpolitik heißt Zukunftspolitik, daher unterstütze ich die Arbeit der Jugendakademie der SPNÖ um der Jugend für ihre politische Arbeit das notwendige Rüstzeug zu geben", so SPNÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Dr. Sepp Leitner anlässlich des Starts des zweiten Jahrgangs der Hannes Bauer Jugendakademie. "Die Jugendakademie der SPNÖ, die den Namen "Hannes Bauer Akademie" trägt, bietet den Jugendlichen die Möglichkeit nicht nur von den Erfahrungen namhafter PolitikerInnen des Landes zu lernen, sondern sie bekommen auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse vermittelt", so Lehrgangsleiter Mag. Wolfgang Luftensteiner vom Renner Institut.

Die Jugendakademie umfasst 30 Schulungstage an Wochenenden in 10 Monaten. Aufgeteilt auf zwei Semester werden in Seminaren und Workshops vielfältige Lehrinhalte vermittelt, die von der Vermittlung von Moderations- und Präsentationstechniken über die wesentlichen Grundlagen des österreichischen politischen Systems bis hin zu einzelnen Politikfeldern wie der Gesundheitspolitik, der Wirtschaftspolitik oder der Umweltpolitik reichen. Namhafte PolitikerInnen, kompetente WissenschaftlerInnen und erfahrene TrainerInnen stehen den TeilnehmerInnen als ReferentInnen zur Verfügung. "Gerade im Zeitalter des abnehmenden Interesses Jugendlicher an Politik ist ein soziales Engagement im Jugendalter mehr als zu begrüßen. Das führt dazu, dass sowohl das politische Interesse als auch die Identitätsentwicklung in diesem Alter gestärkt werden", so BSA-Vorsitzender NR a.D. Prof. Dr. Hannes Bauer.

"Der Start des zweiten Jahrgangs der Hannes Bauer Jugendakademie ist ein Zeichen dafür, dass wir den Weg der Unterstützung der Jugend in der politischen Ausbildung weitergehen. In diesem Sinne ist die Jugendakademie eine Investition in die Zukunft", so LHStv. Dr. Sepp Leitner und die Landesvorsitzende der Jungen Generation NÖ Katharina Kucharowits abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Friedrich Dechant
Medienservice
Tel.: 02742/2255/126
friedrich.dechant@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001