Grüne Wien/Akkilic unterstützt Forderung der Richterschaft nach mehr Personal mit Migrationshintergrund

Wien (OTS) - Der Integrationssprecher der Grünen Wien, Senol Akkilic, begrüßt die Forderung des Grundrechtstages nach Erhöhung der KollegInnen mit Migrationshintergrund in der Richterschaft. "Die Verstärkung des interkulturellen Ansatzes in der Richterschaft ist eine Notwendigkeit. Oft entstehen bei Verhandlungen oder juristischen Angelegenheiten Missverständnisse, die kulturell bedingt sind. Diese können durch die Anstellung von qualifiziertem Personal reduziert beziehungsweise beseitigt werden. Die Aufnahme von Menschen mit interkultureller Kompetenz in die Wiener Polizei hat zu Verbesserungen in ihrer Arbeit geführt. "Dass nun die Richterschaft, angelehnt an diese positiven Erfahrungen, die Forderung nach mehr KollegInnen mit Migrationshintergrund aufstellt, ist ein wichtiges und richtiges Zeichen. Dennoch muss auch darauf geachtet werden, dass es zu keinem Diskriminierungsfall innerhalb der Belegschaft kommt, hier muss Sensibilisierungs- und Bildungsarbeit geleistet und auf die Anwendung der Antidiskriminierungsbestimmungen geachtet werden", so Akkilic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005