Offener Brief an Anonymus von SPÖ-Konsumentenschutzsprecher und Vorsitzenden des Datenschutzrates Johann Maier

Wien (OTS/SK) - Nachdem der Österreich-Ableger der Internet-Aktivisten-Gruppe gestern die Daten von rund 25.000 Polizisten ins Netz gestellt hat, richtet SPÖ-Konsumentensprecher und Vorsitzender des Datenschutzrates Johann Maier einen Offenen Brief an die Gruppe:

"Liebe Anonymus-Aktivisten,

euer Treiben ist weder sexy noch cool!

Es ist vielmehr uncool, persönliche Daten jener zu veröffentlichen, die sich in einem schwierigen Job darum bemühen, diesen

1.) richtig zu tun und

2.) wesentlich dazu beitragen, dass unsere Gesellschaft funktioniert!

Sie sind nicht jene, die Antiterrorgesetze oder die Vorratsdatenspeicherung beschließen, diese stehen ohnehin täglich unter Beobachtung der Medien und jener, die Sie wählen, als Grundprinzip gelebter Demokratie.

Euer egomanisches Geltungsbedürfnis, das durch nichts zu rechtfertigen ist, obwohl der Eindruck erweckt wird, dass es gerechtfertigt scheint, bringt absolut nichts, außer, dass für Unfug oder schlimmeres Tür und Tor geöffnet wurde.

Auf der ganzen Welt einsichtig, in hunderten Internet-Foren veröffentlicht, prangen nun die Privatadressen, die Geburtsdaten und die Namen der österreichischen Polizisten, nur wenige sind eurem Anschlag entkommen.

Mitgehangen und mitgefangen sind die Familien der Betroffenen:
Töchter, Söhne, Lebensgefährten und Ehepartner. Sippenhaftung pur.

Niemals würde in Österreich das von Euch kritisierte System, der Gesetzgeber, die Polizei - wer auch immer - so weit gehen.

Als dies das letzte Mal geschah, waren wir in einer Diktatur - und ich hoffe doch, dass ein paar wenige unter euch der Geschichte mächtig sind, da es zur Allgemeinbildung gehören sollte.

Euer Wirken ist nicht mehr zu reparieren, es ist endgültig. Das Internet vergisst nicht. Der Gesetzgeber schon, er hat Löschungsverpflichtung für alle Daten, die er sammelt.

Das ist der feine aber wesentliche Unterschied. Dort kommt man wieder raus, bei euch nicht.

Ihr habt daher nichts für die Freiheit oder Demokratie geleistet. Im Gegenteil, ihr habt sie wieder ein Stück unfreier gemacht."

Hochachtungsvoll

Johann Maier

(Schluss) ah/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004