Das 15. Philosophicum Lech auf TW1: "Die Jagd nach dem Glück."

TW1 beleuchtet mit den Highlights einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Philosophie-Veranstaltungen Perspektiven und Grenzen guten Lebens.

Wien (OTS) - Ein Ort der Begegnung. Bereits zum 15. Mal wurde
Lech zum internationalen Zentrum für philosophische, kultur- und sozialwissenschaftliche Reflexion und Diskussion. Seit dem Jahr 1997 treffen sich Philosophiebegeisterte inmitten der Bergwelt des Lecher Hochtales zum intellektuellen Austausch.

Das diesjährige Philosophicum Lech stand ganz im Zeichen des Glücks - von 21. bis 25. September galt es, Perspektiven und Grenzen guten Lebens unter die Lupe zu nehmen. Rund 700 Teilnehmer waren dem Glück auf der Spur und verfolgten - umgeben vom beeindruckenden Ambiente der Lecher Bergwelt - die hochkarätigen Vorträge.

All jene, die dieser erfolgreichen Philosophie-Veranstaltung nicht beiwohnen konnten, haben am 29. September um 19:15 Uhr die Möglichkeit, das Glück zu finden. TW1 zeigt in Zusammenarbeit mit dem ORF Landesstudio Vorarlberg die Highlights des Philosophicum Lech in seinem Programm.

Das Philosophicum Lech

Nach der Idee von Bürgermeister Ludwig Muxel und dem Vorarlberger Schriftsteller Michael Köhlmeier wurde im Jahr 1997 das Philosophicum Lech ins Leben gerufen. Das Symposium zum philosophischen Austausch hat sich im Laufe der Jahre zu einer der erfolgreichsten Philosophie-Veranstaltungen im deutschen Sprachraum etabliert. Lag die Besucherzahl zu Beginn bei rund 100 Philosophiebegeisterten, durften sich die Veranstalter dieses Jahr über rund 700 Teilnehmer freuen.

Sendezeiten:

Do, 29. September 2011 um 19:15-20:15 Uhr, Fr, 30. September 2011 um 22:45-23:45 Uhr und Sa, 1. Oktober 2011 um 12:05-13:05 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
+43 (0)1 87878 12808
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10002