Werthmann: "Es ist höchste Zeit: Gleiche Bezahlung für gleiche Leistung"

Straßburg (OTS) - Anlässlich des Equal-Pay-Day am 26.9.2011 in Salzburg betont Europa-Abgeordnete Angelika Werthmann: "Der heutige Tag illustriert einmal mehr, wie groß noch immer die bestehenden Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern sind. Der heutige Equal-Pay-Day in Salzburg bedeutet, dass Frauen in Salzburg ab heute bis zum Jahresende gratis arbeiten, während Männer bis zum Jahresende bezahlt werden."

Angelika Werthmann bekräftigt: "Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist in der EU ein Grundrecht und der Grundsatz, dass Männer und Frauen für gleichwertige Arbeit den Anspruch auf gleiches Entgelt haben, ist in den EU-Verträgen verankert". Dennoch liegt heute das geschlechterspezifische Lohngefälle im EU-Durchschnitt bei 17,1 % und in Österreich sogar bei über 25 %, in Salzburg im Speziellen 26,6 %.

Trotz nationaler Gesetze in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten und der Ratifizierung von internationalen Konventionen zur fairen Bezahlung ist die Umsetzung durch Unternehmen sehr mangelhaft. "Die Europäische Kommission hat bereits mit der "Strategie für die Gleichstellung von Männern und Frauen" für den Zeitraum 2010-2015 die Beseitigung der Lohnunterschiede als eines der Kernziele erklärt. Es ist an der Zeit, aktiv etwas dafür zu tun, dass die Einkommensschere kleiner wird- mit dem Ziel sie endgültig zu schließen" so die Abgeordnete abschließend.

(Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen liegen in der alleinigen Verantwortung der jeweiligen Verfasser und geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt des Europäischen Parlaments wieder)

Rückfragen & Kontakt:

MEP Mag. Angelika Werthmann,
fraktionsloses Mitglied des Europäischen Parlaments

Parlement européen
Bât. Altiero Spinelli
06F258
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brussel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010