IGNIA wird sich weiterhin als größter Impact Investing-Fonds in Lateinamerika engagieren

Monterrey, Mexiko (ots/PRNewswire) - Der frühere US-Präsident Bill Clinton wird heute auf der siebten Jahresversammlung der Clinton Global Initiative bekanntgeben, dass die IGNIA sich verpflichtet hat, sich weiterhin als grösster Impact Investing-Fonds in Lateinamerika zu engagieren. Aus einer Reihe von Verpflichtungserklärungen der Mitglieder wurde dieses Engagement von der Clinton Global Initiative als beispielgebender Ansatz ausgewählt, die Herausforderungen zur Stärkung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit anzunehmen.

IGNIA ist ein Kapitalbeteiligungsunternehmen im Impact Investing mit Sitz in Monterrey in Mexiko und unterstützt die Gründung und den Aufbau von wachstumsstarken sozialen Unternehmen, die dem unteren Sockel der sozio-ökonomischen Bevölkerungspyramide in Lateinamerika nutzen. IGNIA konzentriert sich auf Bereiche, die im Leben von Familien mit niedrigen Einkommen unterrepräsentiert sind, wie z. B. Gesundheitsversorgung, Wohnraum, Bildung, grundlegende Dienstleistungen und Aktivitäten zur Einkommensstärkung. Indem effektiv auf die enorm vernachlässigten Bedürfnisse der einkommensschwachen Bevölkerungsgruppen eingegangen wird - sowohl als Konsumenten als auch als produktive Akteure in der Wertschöpfungskette - stärkt IGNIA den Unternehmergeist und erzielt Resultate mit sozialem Effekt bei gleichzeitigen attraktiven Finanzerträgen für seine Investoren.

IGNIA hat sich verpflichtet, in den nächsten zwölf Jahren zusätzliche 200 Millionen USD zur finanziellen und strategischen Unterstützung für kleine und mittlere Firmen in Lateinamerika bereitzustellen, die erschwingliche grundlegende Güter und Dienstleistungen für die benachteiligte und unterversorgte Bevölkerung anbieten. So zielt IGNIA darauf ab, kommerziell erfolgreiche Firmen zu schaffen, die die Entwicklung neuer Branchen für die Bedürfnisse der einkommensschwachen Bevölkerungsschichten vorantreiben.

"Es gibt noch viel zu tun, um die wesentlichen Einschränkungen aufzuheben, die die Mehrheit der Weltbevölkerung daran hindert, ihr Potential zu entfalten. In den nächsten zwölf Jahren wollen wir profitable Unternehmen aufbauen, die mit unseren Grundsätzen im Einklang stehen und Produkte und Dienstleistungen anbieten, die die Lebensqualität der Bedürftigsten verbessern", erläuterte Alvaro Rodriguez Arregui, Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter der IGNIA.

Michael Chu, ebenfalls Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter, arbeitet gemeinsam mit Alvaro Rodriguez Arregui an diesen Bestrebungen. Zusammen können sie über fünfzig Jahre Erfahrung im kombinierten Investment und in der Unternehmensleitung in den USA, Europa, Mexiko und Lateinamerika in die Waagschale werfen. Beide sind führende Köpfe auf dem Gebiet Private Equity, Mikrofinanzierung und Unternehmen im unteren Teil der sozio-ökonomischen Pyramide.

Über die Clinton Global Initiative (CGI)

Die 2005 vom ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton gegründete Clinton Global Initiative (CGI) ruft Führungskräfte aus aller Welt auf den Plan, innovative Lösungen für die dringlichsten Probleme der Welt auszuarbeiten und umzusetzen. Seit 2005 kamen auf den Jahrestreffen der CGI nahezu 150 aktuelle und ehemalige Staatsoberhäupter, 18 Nobelpreisträger, Hunderte CEOs führender Unternehmen, Stiftungsträger,bedeutende Philanthropen ,Direktoren der effektivsten Nichtregierungsorganisationen und prominente Mitglieder der Medienbranche zusammen. Diese CGI-Mitglieder haben sich gemeinsam in mehr als 2.000 verschiedenen Verpflichtungen engagiert, was bereits zur Verbesserung des Lebensstandards von 300 Millionen Menschen in mehr als 180 Ländern führte. Der Gesamtwert dieser Beitragsverpflichtungen wird zum Zeitpunkt der vollständigen Finanzierung und Umsetzung auf mehr als 63 Milliarden USD beziffert. Das Jahrestreffen 2011 findet vom 20. bis 22. September in New York City statt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte
http://www.clintonglobalinitiative.org.

Weitere Informationen über IGNIA finden Sie auf:
http://www.ignia.com.mx

Rückfragen & Kontakt:

Alvaro Rodriguez Arregui, info@ignia.com.mx, +52-81-8000-7280

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002