FP-Schock: Rot-Grün will weiter spekulieren!

Antrag auf Spekulationsverbot mit Steuergeld niedergestimmt

Wien (OTS/fpd) - "Die rot-grüne Stadtregierung hat heute völlig ungeniert ihr wahres Gesicht gezeigt", empört sich Wiens FP-Stadtrat DDr. Eduard Schock. Obwohl sie bereits viele hundert Millionen Euro durch Währungs- und Aktienspekulationen in den Sand gesetzt hätte, wäre sie nicht klüger geworden. Schock: "Unseren Antrag auf ein Spekulationsverbot mit Steuergeld abzuschmettern zeigt, dass sie weiter machen wollen, wie bisher." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007