Matznetter zu Mitterlehner: Entlastung des Faktors Arbeit ist wirkliche Standortsicherung

Gruppenbesteuerung dringend reformieren

Wien (OTS/SK) - "Eine relevante Standortstärkung ist die Senkung der Belastung des Faktors Arbeit, gegenfinanziert durch eine Millionärssteuer", reagierte SPÖ-Wirtschaftssprecher und Vizepräsident der Wirtschaftskammer Christoph Matznetter auf das Programm von Wirtschaftsminister Mitterlehner. Vorhaben wie eine effiziente Gestaltung der Verwaltung und eine Verbesserung des österreichischen Images seien sehr zu begrüßen, so Matznetter, der dringend empfiehlt, sich dabei auch gleich die Steuerstruktur anzuschauen. "Die SPÖ versucht die Finanzministerin davon zu überzeugen, wie notwendig eine Vermögenssteuer ist, Mitterlehner ist eingeladen, uns dabei zu unterstützen", so Matznetter. ****

Die Gruppenbesteuerung hält Matznetter nicht für standortsichernd, denn "damit wird den steuerzahlenden Großkonzernen ermöglicht, sich ihre Steuergrundlage selbst auszusuchen." Und weiter: "Die SPÖ will eine tatsächliche Reform zur Verbesserung der Standortmöglichkeit und wir freuen uns auf die diesbezüglichen Gespräche mit dem Koalitonspartner." (Schluss) tt/sa/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005