VP-Walter: 33 Prozent Erhöhung bei Wassergebühren ist unsozial und Wucher

Lebensqualität in Wien nicht durch Maßlosigkeit bei Gebühren, Steuern und Abgaben gesichert

Wien (OTS) - "Ein Drittel mehr an Wassergebühren sind unsozialer Wucher der Stadt Wien. Wer soll sich das noch leisten, angesichts einer Lawine an Kostensteigerungen für Wasser, Abwasser, Müll, Gas, Fernwärme und Parken?", fragt LAbg. Norbert Walter, Wohnbausprecher der ÖVP Wien, in der heutigen Sondersitzung des Gemeinderates anlässlich der Gebührenerhöhungen durch die rot-grüne Stadtregierung. "Diese Abzocke von Rot-Grün muss ein Ende haben, so wie es Austin O'Molley nannte: 'Bei der Schafschur und bei den Steuern sollte man aufhören, sobald die Haut erreicht ist'", so Walter.

Wohnen wird immer teurer

"Die Mieterinnen und Mieter sind hiervon zu allererst und am heftigsten betroffen. Wohnen wird in Wien zum Luxus", so der VP-Wohnbausprecher. Walter weist zudem die Argumentation zurück, für die höheren Abgaben und Gebühren werde mehr investiert: "Der Rechnungshof hat bereits 2009 kritisiert, dass für 40 Prozent der im Wassergebührenhaushalt angesetzten Kosten keine schlüssige Kalkulation angesetzt ist. Die Überdeckungen der vergangenen Jahre sind auch im Sumpf des Budgets versickert."

Lebensqualität nicht durch exorbitante Abgaben gesichert

Norbert Walter wies die Argumente von Rot-Grün zurück, durch die Gebühren-, Steuer- und Abgabenerhöhung werde die Lebensqualität in Wien gesichert: "Das ist völliger Humbug. Wir verdanken die Lebensqualität in Wien einer umfassenden Verwaltung und den Magistraten und nicht den Gebühren, die uns von Rot-Grün aus der Tasche gezogen werden. Ich rate den Verantwortlichen dieser verheerenden Belastungspolitik, den Rathausmann gleich gegen eine neue Figur des sog. 'Holy Mercer' auszutauschen!", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002